Skip to navigation (Press Enter) Skip to main content (Press Enter)

SwissSkills Team: Ein historischer Erfolg

Die 44. WorldSkills Competitions – zum ersten Mal in einem arabischen Land durchgeführt – sind vorbei. Das SwissSkills Team hat in Abu Dhabi einen historischen Erfolg eingefahren. Mit 11 Gold-, 6 Silber- und 3 Bronzemedaillen, dazu 13 Diplomen und 3 Zertifikaten hat die Schweizer Delegation das beste Resultat aller Zeiten erzielt. Als erneut bestes europäisches Team bedeutete dies den 2. Rang in der Nationenwertung.

Die WorldSkills in Abu Dhabi sind Geschichte. Und die Schweizer Delegation hat dabei Geschichte geschrieben. Die 38 jungen Berufsleute haben mit 11 Gold-, 6 Silber- und 3 Bronzemedaillen, dazu 13 Diplomen und 3 Zertifikaten, ein noch nie dagewesenes Resultat erzielt. In der Schlussbilanz haben über 90% der Schweizer Teilnehmenden mindestens ein Diplom mit nach Hause gebracht. Für Delegationsleiterin Christine Davatz war es ein «emotionsgeladener» Moment, als dieser sensationelle Erfolge bekannt wurde, aber: «Das ist kein Zufall. Alle rund um das SwissSkills Team haben sich wahnsinnig eingesetzt», erklärt sie. Die Vorbereitung und die Zusammenarbeit hätten einfach gestimmt in diesem tollen Team, blickt sie zurück: «Und das ist das Resultat davon.»

Riesenkompliment an das Expertenteam

Die Frauen und Männer des SwissSkills Team haben am Wettbewerb herausragende Leistungen gezeigt. Dass dieser aber überhaupt stattfinden konnte, ist namentlich auch den Expertinnen und Experten zu verdanken. Einige Herausforderungen hätten in der Woche vor den Wettkampftagen gemeistert werden müssen, erinnert sich Rico Cioccarelli, Technischer Delegierter von SwissSkills. Und er muss es wissen, ist er doch seit über 25 Jahren mit dabei und inzwischen eine eigentliche Instanz in Fragen der Durchführung von Berufs-Wettbewerben bis in die WorldSkills-Organisation hinein. Umso mehr zählt sein Urteil, wenn er sagt: «Den Expertinnen und Experten gebührt ein Riesenkompliment. Die Vorbereitungen waren so herausfordernd wie noch nie und was sie im Vorfeld geleistet haben, ist noch nie dagewesen.» Erst durch deren Einsatz sei es möglich gewesen, einen fairen und korrekten Wettkampf durchzuführen, zeigt er sich stolz auf «seine» Expertinnen und Experten und deren Kolleginnen und Kollegen aus allen teilnehmenden Nationen.

Die Herausforderungen danach

Die Eine oder der Andere aus der Delegation hat sich zwar einen freien Tag nach der Heimkehr gegönnt oder vom Arbeitgeber bekommen, einige wenige haben sich eine kurze (aber verdiente) Auszeit genommen. Die meisten aber sind inzwischen bereits wieder im ganz normalen Arbeitsalltag angekommen. Hier wartet, besonders auf die Wettkämpferinnen und Wettkämpfer eine ganz neue Herausforderung. Noch einmal ist ihr Durchhaltewillen gefragt: Vor unzähligen Mikrofonen und Kameras müssen sie wieder und wieder ihre Leistungen kommentieren und von ihren Eindrücken in Abu Dhabi berichten. Ob lokal, regional oder national: Zeitungen, Radio- und TV-Stationen wollen «ihre» Wettkämpferinnen und Wettkämpfer für das Publikum porträtieren. Das ist für manche fast so streng wie der Wettkampf selber.

Alle Bilder in dieser Galerie anzeigen