• Presenting Partner

  • Institution

  • Media Partner

7. September 2022

Die SwissSkills in einem Wort: «überwältigend»

Sara Graber aus Gümligen hat mit ihrer Schulklasse gleich zum Auftakt die SwissSkills 2022 besucht. Die Lehrerin zeigt sich nach zwei Stunden auf dem Areal begeistert von der Breite der Berufswelt und dem Wettkampffieber der Teilnehmenden.

«Überwältigend!» Mit diesem Wort umschreibt Sara Graber die SwissSkills 2022. Die Lehrerin aus der Berner Gemeinde Gümligen hat die Schweizer Berufsmeisterschaften am Eröffnungstag mit 19 Schülerinnen und Schülern der 8. Klasse besucht. «Ich bin beeindruckt von der Vielfalt und der Grösse des Anlasses.» Und auch ein bisschen überfordert wie sie zugibt.

Gute Vorbereitung hilft

Ohne eine gute Vorbereitung wären sie und ihre Schülerinnen und Schüler auf dem 100'000 Quadratmeter grossen Gelände der BERNEXPO verloren gewesen. «Wir haben gemeinsam das Stärkenprofil ‹SwissSkills Mission Future School› ausgefüllt.» Das von den SwissSkills zur Verfügung gestellte Unterrichtsmaterial hat Sara Graber ebenfalls genutzt, um ihre Klasse optimal auf den Besuch einzustellen. Zudem forderte sie ihre Schülerinnen und Schüler auf, drei Berufe herauszusuchen, die sie unbedingt sehen wollten.

So liefen die Jugendlichen nicht planlos auf dem Areal umher. Was bei 150 Berufen schnell einmal passieren könnte. Doch die Menge der vertretenen Berufe ist für Sara Graber nicht nur imposant, sondern auch ein grosses Plus der SwissSkills 2022: «Die meisten Besucherinnen und Besucher kennen vermutlich nur einen Bruchteil der Berufe. Auch deswegen sind die SwissSkills für mich eine absolute Bereicherung.»

Beste Werbung gemacht

Das Einmalige an den SwissSkills ist für die Pädagogin der Praxisbezug. «Wir erhalten einen realen Einblick in den Alltag der Berufe und müssen uns nicht damit begnügen, etwas darüber zu lesen.» Imponiert hat ihr zudem die Wettkampfatmosphäre in den Hallen und Zelten. «Die Aufregung der Teilnehmenden war spürbar. Ich finde es cool, dass sie an den SwissSkills die Chance erhalten, zu zeigen, was sie können und in ihrer Ausbildung gelernt haben.»

Zurück zu ihrer Klasse. Glaubt Sara Graber, dass ein Schüler oder eine Schülerin das Zeug hat, um an den nächsten oder übernächsten SwissSkills teilzunehmen? Ihre Antwort ist schnell, kurz und klar: «Ja.» Wird es dereinst tatsächlich dazu kommen, haben die SwissSkills bei den 8-Klässlern aus Gümligen nicht nur beste Werbung für die Schweizer Berufe gemacht, sondern auch gleich für sich selbst.

Beitrag teilen
  • Presenting Partner

  • Institution

  • Media Partner