Skip to navigation (Press Enter) Skip to main content (Press Enter)

Handwerkliche Kunst im Griff

Schweizermeisterschaft Gipser 2008. 6 Gipser und 1 Gipserin stellten sich den hohen Anforderungen des diesjährigen nationalen Wettbewerbs.

Die vom Schweizerischen Maler- und Gipser-Unternehmer Verband (SMGV) organisierte und zusammen mit den Dekorationsmalern durchgeführte Schweizermeisterschaft fand gleichzeitig mit der Berufsmesse Zürich vom 25. bis 29 November 2008 statt. Einerseits hat die Berufsmesse mit dem Besuch von über 42’000 Jugendlichen und Erwachsenen aus zwölf Kantonen ihre Position als Berufswahl- und Weiterbildungsplattform bestätigt, andererseits kamen die Gipser und die Gipserin hierdurch unter erhöhten Druck, dem aber alle gut standhielten. Weitere Bilder

Leichtbaumodell „Triumphbogen“

Fünf Gipser und eine Gipserin absolvierten den hohe Anforderungen stellenden Wettbewerb. Die Kandidaten, die sich alle über die Mindestnote 5 aus der Lehrabschlussprüfung auszuweisen hatten, mussten sowohl im baulichen wie auch im kreativen Bereich bestens bewandert sein. Ihre Aufgaben umfassten den Leichtbau, bei dem ein komplettes Modell zu erstellen war, und das zum Kreativteil gehörende Anfertigen von Stuckaturen. Für die Erstellung der Stuckatur beim Eingang des Modells hatten die Kandidaten nach Zeichnung eine Schablone aus Metall herzustellen. Hier war Schneiden, Sägen und Feilen angesagt. Anschliessend war die Schablone auf eine ebenfalls anzufertigende Holzform zu montieren, mit der schlussendlich die Stuckatur in Gips gezogen werden konnte. Die Leichtbauarbeiten umfassten das Zuschneiden und Montieren von Gipsplatten auf Metallträger. Das Modell war streichfertig zu erstellen. Es mussten also auch Kantenschoner gesetzt und die Stösse der Gipsplatten ausgefugt werden. Bei sämtlichen Arbeiten, für welche die Teilnehmer knappe 25 Stunden Zeit hatten, galt die Masstoleranz von +/- 2 mm. Für die Bewertung standen drei Experten zur Verfügung.

Siegerehrung mit Gölä

Trotz Gölä standen natürlich die Schweizermeisterschafts-Teilnehmer im Fokus. Vor einer ansehnlichen Anzahl Angehöriger, Freunde und weiterer Messebesucher eröffnete Alfons P. Kaufmann, Zentralpräsident des Schweizer Maler- und Gipser- Unternehmer Verband SMGV die Siegerehrung mit den Worten: „Junge Berufsleute wie die Meisterschaftsteilnehmer sind die Zukunft unseres Verbandes.“ Im Weiteren dankte er allen Eltern, Lehrmeistern und Arbeitgebern, Experten, Helfern und Sponsoren, für ihre Engagements, welche es stets möglich machen, an nationalen- und internationale Meisterschaften erfolgreich teilzunehmen.

Die Gewinner, zwei Burschen und ein Mädchen, der diesjährigen Schweizermeisterschaft durften ihre Medaillen aus den Händen von Gölä entgegen nehmen. Neben der Goldmedaille bekam Schweizermeister Leo Stillhard zusätzlich ein Zweijahresfahrabo mit einem weissen Fiat Cinquecento. Weiter hat er nun die Chance, an den nächsten WorldSkills 2009 teilzunehmen.

Rangliste

1. Stillhard Leo, Friesenbergstr. 80, 8055 Zürich
Lehrbetrieb: Erguel Color Sàrl, St.-Imier

2. Epp Fabienne, Dorfstr. 45a, 8912 Obfelden
Lehrbetrieb: R. Bischofberger, Obfelden

3. Heritier Cederic, Vissigen 24, 1950 Sion
Lehrbetrieb: Dubuis Stephan, Sion

4. Rang (in alphabetischer Reihenfolge)
De Frias Emmanuel, 1950 Sion (Jean Paul Crisinel, Sion)
Ramadani Kosove, 3457 Wassen i.E. (Wenger Hess u. Partner, Bern)
Schmutz Roger, 3323 Bäriswil (Daniel Wegmüller AG, Jegenstorf)