Skip to navigation (Press Enter) Skip to main content (Press Enter)

Tschann Valeria

Ottoberg / TG

Beruf30 - Kosmetikerin EFZ

Lehrbetriebbeauty & more cosmetic

Arbeitgeberbeauty & more cosmetic, 8570 Weinfelden/TG

VerbandSFK Schweizer Fachverband für Kosmetik

Experte:

Meier Susan

Was gefällt Ihnen an Ihrem Beruf?
Ich schätze den täglichen Kontakt mit Menschen und die Vielfältigkeit des Berufs als Kosmetikerin. Der Beruf geht weit über das Handwerkliche, das Fachwissen und die Genauigkeit hinaus. So gefällt es mir, kreativ zu sein und mit Kunden in einer entspannten und vertrauten Umgebung über ihre alltäglichen und nicht alltäglichen Freuden und Sorgen zu sprechen.

Nennen Sie drei Dinge, die Sie besonders mögen...
Ich mag meine Familie, gutes Essen und Skifahren.

Wie haben Sie sich qualifiziert?
Ich habe die SwissSkills in Luzern gewonnen. In den zwei Durchgängen, in denen unter Beobachtung der Expertinnen verschiedene kosmetische Behandlungen an Modellen durchgeführt wurden, konnte ich mich gegen meine Mitstreiterinnen durchsetzen. Ich durfte im Oktober 2017 bereits die WorldSkills in Abu Dhabi bestreiten und freue mich nun auf die EuroSkills.

Wie trainieren Sie für die EuroSkills Budapest?
Ich habe das Glück, mit Susan Meier einen sehr erfahre-nen Coach an meiner Seite zu haben. Wir trainieren einmal pro Woche zusammen. Das dabei Erlernte festige ich selbstständig mit Üben an Modellen. Der Schweizer Fachverband für Kosmetik unterstützt mich ausserdem grosszügig. So nutze ich die Möglichkeit und absolviere in der Vorbereitungszeit Kurse, um mein Können und Wissen zu vertiefen.

Was sind Ihre Erwartungen?
Die EuroSkills werden sicherlich ein unvergessliches Erlebnis für mich. Ich freue mich, viele junge, motivierte Talente aus ganz Europa kennenzulernen und gewisse Kandidatinnen der Weltmeisterschaft wiederzusehen. Ich erhoffe mir, dass ich an den Wettkampftagen mein Bestes zeigen kann und mit meiner persönlichen Leistung zufrieden bin – und natürlich eine Medaille gewinne.

Was sind Ihre nächsten Ziele nach der Berufs-Europameisterschaft?
Nach den EuroSkills – und den anschliessenden Ferien – werde ich weiterhin meinem geliebten Beruf nachgehen. Längerfristig kann ich mir gut vorstellen, den Schritt in die Selbstständigkeit zu wagen und ein eigenes Kosmetikstudio zu eröffnen.

Meine Aufgabenstellung
Es sind Module, wie sie Kosmetikerinnen im Alltag erleben. Wir Kosmetikerinnen behandeln den gesamten Körper. Wir führen Gesichtspflegen, Körperbehandlungen (Peelings, Masken etc.), diverse Massagetechniken, temporäre Haarentfernung, Hand- und Fusspflege und unterschiedliche Schminktechniken aus.

Zudem gehört eine professionelle Kundenbetreuung sowie hygienische und strukturierte Arbeitsabläufe zu unseren Arbeitsbereichen.

Qualifikationsverfahren für die EuroSkills
Teilnehmerin und Schweizermeisterin der Berufs-Schweizermeisterschaften mit gezielten Wettkampf-Fähigkeiten.

Wettbewerbsaufgabe

zurück