Skip to navigation (Press Enter) Skip to main content (Press Enter)

Gerber Pascal

Wölflinswil / AG

Beruf49 - Spengler

ArbeitgeberRené Meyer GmbH, 5027 Herznach/AG

VerbandSchweizerisch-Liechtensteinischer Gebäudetechnikverband

Experte:

Gabler Roger

Wie sind Sie zu Ihrem Beruf gekommen?
Durch eine spontane Schnupperlehre, die mich vom ersten Tag an begeisterte. Mein Großvater vererbte mir vermutlich dieses Faible für das Spenglern.

Was gefällt Ihnen an Ihrem Beruf?
Ein Spengler ist der Künstler unter den Handwerkern. Die Arbeit auf dem Dach mit großartiger Aussicht wird noch durch den sehr familiären Umgang in der Branche abgerundet.

Drei Dinge die ich mag...
Turnen, Kunst, Spenglern

Wie haben Sie sich qualifiziert?
Aus den ehemaligen Schweizermeister wurde in einem 3-tägigen Ausscheidungsverfahren, welches Praktisches Arbeiten, aber auch Psychologische Tests beinhaltete, ein Gewinner auserwählt.

Wie trainieren Sie für die EuroSkills Budapest?
Mit meinem Experten Roger Gabler werde ich in Lostorf SO einige Wochen zusammen gezielt trainieren. Daneben finde ich auch Unterstützung bei meinem Lehrbetrieb & in der Ausbildungsstätte Suissetec Lenzburg AG.

Was sind Ihre Erwartungen?
Mit einer Gold-Medaille in die Schweiz zurückzukehren.

Was sind Ihre nächsten Ziele nach der Berufs-Europameisterschaft?
Mein Medizin-Studium erfolgreich fortzusetzen, resp. abzuschließen.

Meine Aufgabenstellung
Das vorgegebene Dachmodell aus Holz muss in den 3 Etappen mit farbigem Aluminiumblech bekleidet werden. Die Gesamtarbeitszeit beträgt ca. 19 Stunden.

Die einzelnen Flächen müssen vom Teilnehmer sauber vermessen und eingeteilt werden. Die zum Teil vorprofilierten Blechbahnen müssen mit verschiedensten Spengler-Techniken montiert und untereinander verbunden werden. Wesentliche Bestandteile der Aufgaben sind unter anderem: Winkel- und Doppelfalztechnik, Querfalze, Schrägeinführungen und -abschlüsse, kleinformatige Bekleidungen wie Schindeln/Rauten, Rohrdurchdringungen und Einfassungen.

Eine weitere hohe Anforderung stellt das farbige Metall, welches kratz- und beulenfrei verlegt werden muss.

Qualifikationsverfahren für die EuroSkills
Jeweils die drei erstplatzierten Teilnehmer von den vergangenen 2 Schweizermeisterschaften werden zu einem Qualifikations-Wettkampf eingeladen. 

Wettbewerbsaufgabe

zurück