Skip to navigation (Press Enter) Skip to main content (Press Enter)

Schären Jannic

Gerzensee / BE

Beruf16 - Elektroniker EFZ

LehrbetriebTelma AG

ArbeitgeberTelma AG

VerbandSwissmem Berufsbildung

Experte:

Lempen Markus

Meine Wettbewerbsaufgabe in Abu Dhabi kurz erklärt

Der Wettkampf der Elektroniker ist in vier Bereiche unterteilt: In «Assembly» muss ich eine Baugruppe zusammenbauen; löten und mechanisch. In «Hardwaredesign» berechne und designe ich eine Leiterplatte, welche die Experten anschliessend herstellen. Danach muss sie noch bestückt werden – und sie muss funktionieren. Hinzu kommt das «Faultfinding and Measurement», also das Finden von fehlerhaften Komponenten und das Ausführen von Messungen auf einer Leiterplatte. Zum Schluss en twickle ich nach Vorgabe in der Programmiersprache C eine Software auf einem Mikrokontroller. All diese Aufgaben sind unter hohem Zeitdruck zu erledigen.

Wie sind Sie zu Ihrem Beruf gekommen?

Schon als Kind habe ich mich sehr für Elektronik und Softwareentwicklung interessiert und an defekten Geräten herumgebastelt. Die ganze Theorie dahinter finde ich ebenfalls sehr interessant. Somit habe ich schlussendlich mein Hobby zum Beruf gemacht.

Was gefällt Ihnen an Ihrem Beruf?

Ich arbeite in der Entwicklung und bin dafür verantwortlich, dass die Wünsche der Kunden realisiert werden. Es ist ein wunderbares Gefühl, am Ende einer Arbeit ein noch nie dagewesenes funktionierendes Gerät in den Händen zu halten, bei dem man alles selbst gemacht hat.

Drei Dinge die ich mag...

Musizieren (Orgel, Euphonium, Keyboard), Programmieren und Krafttraining.

Wie haben Sie sich qualifiziert?

Ich wurde Schweizermeister der Elektroniker an den Industryskills 2016 an der Prodex in Basel.

Wie trainieren Sie für die WorldS kills Abu Dhabi?

Ich absolviere verschiedene Trainings und Besprechungen mit internationalen Experten. An den Teamwochenenden mit der Nationalmannschaft bereite ich mich auch mental vor. Bei der Telma AG erledige ich Aufträge, die zu den Arbeiten an den WorldSkills passen. Und selbstverständlich bere ite ich mich auch zu Hause vor.

Was sind Ihre Erwartungen?

Ich werde mit derselben Haltung wie bei den Industryskills hingehen: Gib dein Bestes und geniesse das Erlebnis.

Was sind Ihre nächsten Ziele nach der Berufs - Weltmeisterschaft?

Ich werde Elektrotechnik an der Fachhochschule studieren. Was dann folgt, ist noch offen.

Weitere Berichte und Links

zurück