Skip to navigation (Press Enter) Skip to main content (Press Enter)

Ferrante Julian

Bronschhofen / SG

Beruf57 - Hotel Rezeption

Arbeitgeberdivers

VerbandAmicale Internationale Chefs de Reception et Sous-Directeurs des Grands-Hôtels

Experte:

Marcato Egidio

Meine Wettbewerbsaufgabe in Graz kurz erklärt
Das Produkt meiner Dienstleistung ist das Erlebnis meiner
Gäste. Somit werde ich meine Skills in Rollenspielen mit einer Rundum-Betreuung von Hotelgästen, Konfliktmanagemant und meiner Arbeitsweise zeigen.

Wie bist du zu deinem Beruf gekommen?
Eines Abends während den Sommerferien, als meine Familie einen Spaziergang am See in Lugano machte, kamen wir an einem Hotel vorbei. Man konnte von draussen ins Innere sehen, und zwar direkt an die Hotel-Réception. Ich war von diesem Eindruck so begeistert, dass ich meinen Berufswunsch so festgelegt habe.

Was gefällt dir an deinem Beruf?
Das Beste an meinem Beruf ist definitiv die Möglichkeit, meinen Gästen ein Lächeln zu schenken. Egal ob Business- oder Feriengäste, ich kreiere den Gästen Erlebnisse. Etwas drauflegen bedeutet für mich, wenn ich einen Mehrwert sowohl für das Hotel als auch den Gast schaffen kann.

Drei Dinge die ich mag ...
Persönliche Projekte, natürlich Tourismus und die Natur.

Wie hast du dich qualifiziert?
Meine Teilnahme an den WorldSkills in Kazan war die Vorlage. Da dies mein erster öffentlicher Wettkampf war, bin ich überaus dankbar, dass mir diese Möglichkeit nun auch in Graz angeboten wurde.

Wie trainierst du für die EuroSkills Graz?
Ich habe meine Basis mit dem Training vor den WorldSkills schaffen können. Mein Berufsalltag fügt mehr Routine hinzu welche meine Vorbereitungen ergänzen.
Dazu stehen Auffrischungstrainings innerhalb der Schweizer Hotellerie an. Die umfangreiche Unterstützung in der Branche ist unglaublich stark und macht das Ganze erst möglich.

Was sind deine Erwartungen?
Ich habe in Kazan Erfahrungen gesammelt. In Graz möchte ich aufs Podest. Eine Prise Spass darf dabei aber natürlich nicht fehlen.

Was sind deine nächsten Ziele nach der Berufs-Europameisterschaft?
Weiterbildung in der Tourismusbranche.
Langfristig denken will ich zurzeit noch nicht.

zurück