Skip to navigation (Press Enter) Skip to main content (Press Enter)

Furrer Raphael

Aawangen / BE

Jahrgang2000

Beruf04 - Automatiker/in EFZ

Arbeitgeberazm Ausbildungszentrum Mittelland

VerbandSwissmem Berufsbildung

Experte:

Godel Nicolas

Meine Wettbewerbsaufgabe in Kazan kurz erklärt:
Wir lösen in Zweierteams verschiedene Aufgaben an elektropneumatischen Systemen. Dabei bauen wir eine kleine Anlage auf, welche eine bestimmte Aufgabe erfüllen muss. Ich bin vor allem für die Software zuständig, unterstütze meinen Kollegen aber auch beim Aufbau.

Wie sind Sie zu Ihrem Beruf gekommen?
Ich habe mich schon als kleines Kind für technische und elektrische Dinge interessiert. Nach einer Schnupperlehre als Automatiker stand für mich fest, dass dieser Beruf zu mir passt und ich ihn erlernen möchte.

Was gefällt Ihnen an Ihrem Beruf?
Ich schätze die Vielseitigkeit und Abwechslung an meinem Beruf sehr. Ich kann sowohl handwerklich als auch geistig arbeiten.

Drei Dinge, die ich mag…
Saxophon spielen, Angeln und Technik.

Wie haben Sie sich qualifiziert?
Nach zwei Selektionen durfte ich gemeinsam mit meinem Teampartner Josia Langhart an den SwissSkills 2018 teilnehmen. Dort sicherten wir uns den ersten Rang und qualifizierten uns so für die WorldSkills 2019.

Wie trainieren Sie für die WorldSkills Kazan?
Seit Dezember trainieren wir Vollzeit in unserem Trainingsraum im Ausbildungszentrum Mittelland. Dort lösen wir Aufgaben und optimieren unsere Arbeitsabläufe.

Was sind Ihre Erwartungen?
Ich möchte während des Wettkampfs meine bestmögliche Leistung abrufen. Dabei möchte ich den Event aber auch geniessen.

Was sind Ihre nächsten Ziele nach der Berufs-Weltmeisterschaft?
Ich werde meine Lehre als Automatiker abschliessen und dann schauen wir weiter.

zurück