Skip to navigation (Press Enter) Skip to main content (Press Enter)

Langhart Josia

Steffisburg / BE

Jahrgang2001

Beruf04 - Automatiker/in EFZ

ArbeitgeberFritz Studer AG

VerbandSwissmem Berufsbildung

Experte:

Godel Nicolas

Meine Wettbewerbsaufgabe in Kazan kurz erklärt:
Im Team bauen bzw. programmieren wir elektropneumatische Anlagen zusammen. Mein Partner programmiert die Anlage und ich baue sie zusammen. Punkte gibt es, wenn die Funktion, die Eingänge, die Ausgänge und die Kosmetik stimmt.

Wie sind Sie zu Ihrem Beruf gekommen?
Ich war schon immer interessiert an der neuesten Technik. Und ich habe schon früh an elektrischen Anlagen getüftelt.

Was gefällt Ihnen an Ihrem Beruf?
Der Beruf ist sehr vielfältig. Vom Schaltschrank-Verdrahten über das Konfektionieren von Kabeln bis zum Programmieren. Alles ist dabei.

Drei Dinge, die ich mag... 
Musik, Audiotechnik, Berge.

Wie haben Sie sich qualifiziert?
Vor den SwissSkills 2018 gab es für die Automatiker zwei Selektionen, die es zu bestehen galt. An der zweiten Selektion bekam ich meinen Teampartner zugeteilt, mit dem ich um die Goldmedaille an den SwissSkills kämpfte. Da wir den ersten Platz erreichten, dürfen wir nun an den WorldSkills 2019 in Kazan teilnehmen.

Wie trainieren Sie für die WorldSkills Kazan?
Zusammen mit meinem Partner und den Coaches trainieren wir so oft es geht in unserem top eingerichteten Trainingsraum. Zusätzlich gibt es auch öffentliche Trainings, eines ist sogar mit Deutschland und Österreich.

Was sind Ihre Erwartungen?
Ich möchte viel Erfahrung sammeln und natürlich mein Bestes geben!

Was sind Ihre nächsten Ziele nach der Berufs-Weltmeisterschaft?
Ich möchte bei meinem aktuellen Arbeitgeber eine Zeit lang weiterarbeiten und dann eventuell ein Studium als Tonmeister absolvieren.

zurück