Skip to navigation (Press Enter) Skip to main content (Press Enter)

WorldSkills Abu Dhabi – das beste Schweizer Team seit je

20 Medaillen, 13 Diplome und 3 Zertifikate, so lautet das Fazit aus den WorldSkills 2017 in Abu Dhabi. Dies ist das beste Schweizer Resultat seit je. Interessant sind aber auch die kleineren Geschichten hinter der grossen Schlagzeile …

Bei der Ankunft in Abu Dhabi zeigte sich, dass wichtige Vorbereitungsarbeiten noch nicht abgeschlossen waren und teilweise Material noch fehlte. Dank dem kompetenten Einsatz unserer Experten konnte jedoch alles rechtzeitig organisiert und bereitgestellt werden, sodass unsere Wettkämpfer gut in den Wettbewerb starten konnten. Der Erfolg des Teams ist dafür Beweis genug. Das Engagement der Teilnehmerinnen und Teilnehmer wie auch die bewundernswerte Bewältigung von Druck und Wettkampfstress verdienen grössten Respekt.

Neben den Wettkämpfen gab es für das Schweizer Team andere eindrucksvolle Höhepunkte wie zum Beispiel die Eröffnungs- oder Schlusszeremonie und natürlich der begeisterte Empfang unserer Champions nach der Heimreise in der Messe Zürich. Dazwischen lagen weitere unvergessliche Erlebnisse. So etwa der Besuch einer Grundschule, wo das Team zum «Gaudi» der Schüler ihre Berufe pantomimisch darstellten.

Speziell war auch der exklusive Empfang in der Residenz der Schweizer Botschaft. Maya Tissafi, Schweizer Botschafterin in Abu Dhabi, meinte, es sei eine seltene Gelegenheit, so viele hochqualifizierte Schweizer auf einmal hier zu empfangen. Sie lud das Schweizer Team zu einem Abend aus tausend und einer Nacht ein, gerade richtig, um noch einmal auszuspannen, bevor die Wettkämpfe begannen.

Am Empfang nahmen auch Nationalratspräsident Jürg Stahl und Nationalrätin Christa Markwalder teil. «Seien Sie mutig und gehen Sie offen Ihren Weg, dann ist alles möglich, nicht nur an den Wettbewerben», sagte Jürg Stahl und überreichte dem SwissSkills Team einen Glücksbringer in Form eines Würfels aus Stahl (Nomen est Omen), der sich zu einem Schweizerkreuz aufklappen lässt. Wie sehr er zum Erfolg des Schweizer Teams beigetragen hat, lässt sich freilich nicht eruieren …

Alle Bilder in dieser Galerie anzeigen