Skip to navigation (Press Enter) Skip to main content (Press Enter)

Ein historischer Erfolg

Auf einen derart überragenden Erfolg hätte kaum jemand zu hoffen gewagt. Das SwissSkills Team erzielt mit 11 Gold-, 6 Silber- und 3 Bronzemedaillen soviele Medaillen wie noch nie und ist damit auf dem 2. Rang der Nationenwertung wiederum mit Abstand die beste europäische Nation. Dazu kommen 13 Diplome und 3 Zertifikate – insgesamt ein Resultat wie es noch kein Schweizer Team vorher erreicht hat.

«Ich bin einfach sprachlos», sagt Tatjana Caviezel: «Wir haben soviel trainiert, um die Goldmedaille nach Hause zu holen, jetzt haben wir es geschafft.» Die 21-jährige St. Gallerin ist die frischgebackene Weltmeisterin im Beruf Restaurant Service. Unmittelbar nach der grossen Schlussfeier steht sie vor dem Radiomikrofon und spricht mit brüchiger Stimme und etwas feuchten Augen. «Ich habe nicht mehr daran geglaubt, hatte nicht so gute Tage und es ging mir körperlich teilweise nicht so gut», blickt sie zurück, ergänzt aber: «Trotzdem habe ich es durchgezogen und mir gesagt ‚ich will das zu Ende bringen’. Und jetzt hat es doch gereicht.» Grosse Unterstützung hat sie von ihrer ganzen Familie bekommen, die sie auch nach Abu Dhabi begleitet hat. Und speziell auch von ihrem Experten Martin Erlacher, dem sie ein «ganz grosses Dankeschön» ausspricht: «Ohne ihn hätte ich das nie geschafft.» Sagt’s und meint, sie gingen jetzt alle etwas feiern, das hätten sie nach diesen Tagen verdient.

Beste Nation Europas

Tatsächlich gab es noch nie einen solch überragenden Erfolg zu feiern mit 11 Gold-, 6 Silber- und 3 Bronzemedaillen. Nicht zu vergessen 13 Diplome für ebenfalls herausragende Leistungen und drei Zertifikate. Damit haben über 90% des SwissSkills Teams mindestens ein Diplom erreicht. Bei den insgesamt 51 Berufen hat das Schweizer Team so in nicht weniger als einem Fünftel die höchste Stufe des Siegerpodests erreicht. Auch im Nationenranking nach der durchschnittlichen Medaillenpunktzahl steigen unsere jungen Berufsleute gemeinsam aufs Treppchen. Mit dem 2. Rang in der Nationenwertung ist und bleibt das SwissSkills Team unangefochten und mit Abstand die beste Nation Europas.

Gleich zweimal Gold ins Berner Oberland

Auch der Berner Oberländer Beat Schranz (21), Elektroinstallateur aus Adelboden hätte das eigentlich nicht mehr erwartet. Am ersten Tag sei es ihm nicht gut gelaufen, er sei zwar fertig geworden, hätte aber einige Abstriche machen müssen. Dass er jetzt tatsächlich eine Goldmedaille erarbeitet habe, könne er noch gar nicht richtig fassen, sagt er sichtlich bewegt. Schon als «unglaublich» empfand er es, mit der Schweizer Fahne auf die Bühne gehen zu dürfen und zu wissen, dass er unter den drei Weltbesten seines Berufes ist. Damit aber nicht genug: Er wurde danach gleich nochmals auf die Bühne gerufen und erhielt eine weitere Goldmedaille, nämlich als «Best of Nation» mit der höchsten Punktzahl des Schweizer Teams.

Alle Bilder in dieser Galerie anzeigen Pressematerial zu diesen News anzeigen