Skip to navigation (Press Enter) Skip to main content (Press Enter)

8. Schweizermeisterschaften der Innendekorateur/-in in Selzach

9 Kandidatinnen und Kandidaten haben in Selzach im Rahmen der 8. Schweizer Berufsmeisterschaften offiziell um den Titel „Bestes Nachwuchstalent des Berufes“ gekämpft.

Während insgesamt 2 intensiven Arbeitstagen massen sich Lernende in verschiedenen praktischen Arbeitsdisziplinen um die begehrten Titel in ihrem Lehrberuf. Bemerkenswert war die Werkschau, wo zahlreiche Besucher die handwerklich hochstehenden Arbeiten in all ihrer kreativen Vielfalt bestaunen und in gemütlicher Atmosphäre nacherleben durften. Erstmals durften wir wieder Französisch sprechende Teilnehmer/-innen begrüssen.

Innendekorateur/in
1. Platz: Frau Anna Lisa Leuenberger, Wyser Tägerwilen GmbH, Tägerwilen TG
2. Platz: Herr Lukas Schaad, Rolf Ryf Inneneinrichtung, Solothurn SO
3. Platz: Frau Julia Demmel, Wohnidée Baur, Bülach ZH

Kreativität und Handwerk als Symbiose vom 21.09. – 22.09.2017 wurden in Selzach die Berufsmeisterschaften interieursuisse durchgeführt. 9 Kandidatinnen und Kandidaten aus der ganzen Schweiz massen ihre praktischen Fertigkeiten. Die Teilnehmenden hatten, unter Vorgabe einer Maximalzeit, 1 bis 3 praktische Teilarbeiten zu bewältigen. Das diesjährige Motto «Streifen» wusste zu begeistern und liess Kreativität und Fantasie keine Grenzen. Nebst dem kreativen Aspekt hatten die Werke anspruchsvolle Anforderungen an die praktische Fertigkeit, Qualität und Ästhetik zu erfüllen.

Im Vorfeld erhielten, die sich noch in der Ausbildung befindenden Kandidaten, den schriftlichen Arbeitsauftrag, mit welchem sie sich individuell auf diesen Wettkampf vorbereiten konnten. Die trendige Themenvorgabe „Streifen“ wusste mit ihrer Interpretationsbreite zu gefallen.
Die grösste Herausforderung bestand darin, die Materialien mit dem strengen ästhetischen Muster in eine harmonische und ansprechende Gestaltung umzusetzen. Von der Herausforderung hoch motiviert, leisteten allesamt grosse und bemerkenswerte Arbeit.

Die nächsten Herausforderungen

„Das war wirklich eine reife Leistung“, lässt sich Urs Schenker, OK-Präsident, entlocken. „Wir sind bezüglich des Gesamtanlasses und den erreichten Arbeitszielen mehr als zufrieden und freuen uns nun auf die Europameisterschaften anlässlich der Heimtex-Messe (Frankfurt) im Januar 2018, wo sich die erst und zweit platzierte Kandidaten/-innen dem europäischen Wettbewerb stellen werden. Den geschafften Kandidaten bleiben nach Abschluss der Arbeit zahlreiche Eindrücke und berufliche wie auch persönliche Erfahrungen. Nebst der Erkenntnis über die eigene Leistungsfähigkeit blieb am Abend Zeit, um anlässlich der Vernissage den kollegialen Kontakt zu pflegen und sich auszutauschen. Der Firma Ruckstuhl AG danken wir für das zur Verfügung stellen der exklusiven Kollektion «Maglia», ein urnatürlicher, aus Fique-Faser gestrickter Teppich.

Pressematerial zu diesen News anzeigen