Skip to navigation (Press Enter) Skip to main content (Press Enter)

Baumgartner Florian

Biel/Bienne / BE

Jahrgang1997

Beruf16 - Elektroniker/in EFZ

ArbeitgeberHSR Hochschule für Technik Rapperswil

VerbandSwissmem Berufsbildung

Experte:

Lempen Markus

Meine Wettbewerbsaufgabe in Kazan kurz erklärt:
Der Wettkampf ist in drei verschiedene Module eingeteilt. Ich werde nebst dem Hardware-Design (Schema-Entwicklung, Komponenten-Dimensionierung und Leiterplatten-Layout) auch Mikrokontroller programmieren und Fehler in elektronischen Schaltungen suchen und beheben.

Wie sind Sie zu Ihrem Beruf gekommen?
Ich bin seit meiner Kindheit fasziniert von der Technik. Der Beruf Elektroniker EFZ verbindet viele Fachgebiete, welche mich interessieren, und ist sehr spannend. Mir wurde schnell klar, dass das der richtige Beruf für mich ist.

Was gefällt Ihnen an Ihrem Beruf?
Der Beruf fordert lösungsorientiertes Denken und das Entwickeln einer Schaltung ist ein äusserst kreativer Prozess. Grundsätzlich wird jedes Problem zur Challenge.

Drei Dinge, die ich mag...
Familie und Freunde, elektronische Musik, Reisen.

Wie haben Sie sich qualifiziert?
Das Selektionsverfahren für die WorldSkills 2019 begann mit einer Hausaufgabe und einem Eignungstest. Die zwölf besten Kandidaten wurden an die SwissSkills 2018 eingeladen, bei welchen ich nach vier intensiven Wettkampftagen den 1. Platz erreichte.

Wie trainieren Sie für die WorldSkills Kazan?
Nebst vier öffentlichen Vorbereitungstrainings bereite ich mich auch individuell vor, indem ich verschiedene Aufgaben unter Zeitdruck löse. Hinter mir steht ein Team aus Experten, Hochschulassistenten, einem Psychologen sowie dem momentanen Vize-Weltmeister.

Was sind Ihre Erwartungen?
Ich bin sehr gespannt auf die WorldSkills 2019! Die Konkurrenz wird bestimmt stark sein, doch das hindert mich nicht mein Bestes zu geben.

Was sind Ihre nächsten Ziele nach der Berufs-Weltmeisterschaft?
Nach den WorldSkills werde ich mein Studium weiterführen und somit Elektroingenieur werden.

zurück