Skip to navigation (Press Enter) Skip to main content (Press Enter)

WAS SIND BERUFSMEISTERSCHAFTEN?

Berufsmeisterschaften gibt es heute in der Schweiz in fast 70 verschiedenen Berufen. Angesprochen werden alle dem Berufsbildungsgesetz unterstellten Berufe aus

  • Gewerbe und Handwerk
  • Industrie
  • Land- und Forstwirtschaft
  • Dienstleistungen
  • Gesundheit
  • Kunst

Theoretisch wären das also über 240 mögliche Berufe (zum Berufsverzeichnis des Bundes). Schweizermeisterschaften für den Berufsnachwuchs werden aber nur in einem knappen Drittel der möglichen Berufe durchgeführt.

Berufs-Meisterschaften gibt es in allen Variationen: vom kleinen Anlass in den eigenen Ausbildungszentren, über Veranstaltungen in Firmen oder Einkaufszentren bis zum mehrtägigen Mega-Event vor grossem Publikum.

alle Schweizermeisterschaften

Es ist gar nicht so einfach, überhaupt an Schweizermeisterschaften mitmachen zu können. Als Schreinerin oder Schreiner zum Beispiel musst du erst eine lokale Ausscheidung gewinnen, damit du an die regionalen Meisterschaften kannst und erst wenn du auch dort erfolgreich bist, hast du die Hürde zu den Schweizermeisterschaften geschafft.

Als Formenbauer hingegen hast du Glück und musst dich "nur" schriftlich bewerben.

Wenn du wissen willst, wie die Zulassungsbedingungen in deinem Beruf aussehen, schau doch mal unter Mach mit rein oder noch besser, frag direkt bei deinem Berufsverband nach.

an Berufsmeisterschaften mitmachen

Berufsmeisterschaften durchführen

2014 organisierte SwissSkills zum ersten Mal zentrale Berufs-Schweizermeisterschaften - die SwissSkills Bern 2014. 5 Tage lang Meisterschaften in über 70 Berufen, begleitet von Demonstrationen und Shows – und das alles in der Bernexpo.

Der grosse Erfolg von 2014 motivierte SwissSkills für 2018 gleich nochmals zentrale Berufs-Schweizermeisterschaften zu organisieren, die SwissSkills 2018, wieder in Bern aber mit noch mehr Berufen.

Die Organisatoren

Die Berufsverbände, bzw. die Organisationen der Arbeitswelt (OdA), also die Träger der beruflichen Bildung, organisieren eigenständig die Schweizermeisterschaften. Sie sind zuständig für

  • Rhythmus, Dauer und Umfang der Schweizermeisterschaft
  • Art und Anforderungen der Wettbewerbsaufgaben
  • Bewertungen und Herausgabe von Ranglisten

Je nach Beruf führen sie jährlich oder alle zwei Jahre ihre Meisterschaften durch. Die Meisterschaften sind zeitlich verteilt über das ganze Jahr und finden in unterschiedlichen Orten in allen Landesteilen statt – Hauptsache in der Schweiz.

SwissSkills koordiniert die Meisterschaften, unterstützt die Organisatoren mit Dienstleistungen und stellt die Marke „SwissSkills“ zur Verfügung.

WORLDSKILLS LEIPZIG 2013
Wieso braucht es Berufsmeisterschaften?

Die Bedeutung beruflicher Ausbildung und deren Stellenwert werden in der Öffentlichkeit oft unterschätzt. Die Schweizermeisterschaften sollen

  • die Berufsbildung in der breiten Öffentlichkeit bekannt machen
  • zeigen, dass der Berufsbildungsweg eine gute Alternative zu anderen Bildungsmodellen ist. Denn er bietet z.B. vielfältige Aufstiegs- und Entwicklungsmöglichkeiten
  • einen emotionalen Einblick in unterschiedliche Berufe ermöglichen und so bei der Berufsinformation und Berufswahl unterstützen
  • ein Kräftemessen unter Berufsfachleuten möglich machen
  • sichtbar machen welche Partner die Berufsbildung fördern (Bund, Kantone, Wirtschaft)