Skip to navigation (Press Enter) Skip to main content (Press Enter)

Meier Lea

Eggiwil / BE

Beruf22 - Dekorationsmaler/in

ArbeitgeberG.Beck AG, 3415 Rüegsauschachen/BE

VerbandSMGV Schweizerischer Maler- und Gipserunternehmer-Verband

Experte:

Marbacher Andreas

Was gefällt Ihnen an Ihrem Beruf?
Das Arbeiten mit verschiedenen Farben. Die abwechslungsreichen Arbeiten in meinem Beruf – mal sind wir drinnen, dann wieder draussen. Ich mag es, mit verschiedenen Materialien, aber auch Untergründen zu arbeiten. Es ist sehr schön, jeden Tag zu zeigen, was man kann, und am Abend zu sehen, was man gemacht hat.

Nennen Sie drei Dinge, die Sie besonders mögen...
Das Arbeiten mit verschiedenen Farben. Die unterschiedlichen Arbeiten, die unser Beruf umfasst. Draussen und drinnen zu arbeiten und immer wieder etwas Neues zu sehen.

Wie haben Sie sich qualifiziert?
Voraussetzung war eine Note von 5.0 bei der Abschlussprüfung. Danach musste man eine Vorausscheidung bestehen und dann ging es an die Schweizermeisterschaft, wo ich den 2. Rang erreichte. Die Siegerin konnte an die WM gehen und ich als Zweitplatzierte kann an den EuroSkills teilnehmen.

Wie trainieren Sie für die EuroSkills Budapest?
Ich werde eine Koje, bestehend aus zwei bis drei Wänden mit Türe und Rahmen erhalten, woran ich alles üben kann.

Was sind Ihre Erwartungen?
Natürlich möchte ich gewinnen, aber an erster Stelle steht, dass ich Spass habe und es geniessen kann. Denn diese Möglichkeit bekommt man nicht jeden Tag.

Was sind Ihre nächsten Ziele nach der Berufs-Europameisterschaft?
Zuerst einmal die Europameisterschaft hinter mich bringen und dann werde ich weiterschauen.

Meine Aufgabenstellung
Die Wettkampfaufgabe besteht darin eine Arbeitskoje aus drei Wänden nach genauen Vorgaben zu gestalten. Das wichtigste Modul ist das Design mit Schrift wo eine Skizze (i.d.R. Skyline der Gastgeberstadt) vergrössert und auf der Wand ohne Hilfsmittel von Hand ausgemalt werden muss. Zusätzlich werden Beschriftungen angebracht. Weiter müssen eine Türe mit Rahmen und Profilstäben vorbereitet und von Hand hochglänzend lackiert werden. Tapezierarbeiten und eine Gestaltung, bei der Farben nachgemischt werden müssen, dafür dürfen bei der Ausführung Klebebänder benutzt werden, gehören ebenso zur Aufgabenstellung.

Als letzte, aber für das Publikum sicher interessanteste Aufgabe, darf jeder Teilnehmer eine frei wählbare Technik auf einem Teil der Koje applizieren, um so seine Fähigkeiten, neben den eintrainierten, zeigen zu können.

Qualifikationsverfahren für die EuroSkills
Zweitplatzierter an den Berufs-Schweizermeisterschaften ist in der Regel automatisch für die EuroSkills qualifiziert.

Wettbewerbsaufgabe

zurück