Skip to navigation (Press Enter) Skip to main content (Press Enter)

Erster Zusammenzug in Davos

Zum KickOff-Teamweekend traf sich die Nationalmannschaft vom 1. bis 3. Februar im Schneegestöber in Davos.

Das neue SwissSkills Team hatte zum Auftakt in Davos ein straffes 3-Tages-Programm zu durchlaufen: Vorstellung des Teams und viele Informationen am Freitagmorgen. Am Nachmittag ein «Best-Practice-Referat», in dem Simon Hugi (Experte Landschaftsgärtner) und Tobias Hugentobler (Experte Möbelschreiner) erzählten wie sie ihre Wettkämpfer auf internationale Berufsmeisterschaften vorbereiten, bevor bereits als erste Gruppenherausforderung ein Teamkontrakt erarbeitet wurde. Daneben wurde ein reger Austausch zwischen Teilnehmenden und Experten gepflegt.

«Smile» im Minutentakt und Winterchallenge 

«Ihr seid hier, weil Ihr die Besten der Schweiz seid. Als Botschafter Eurer Berufe werdet Ihr aber auch die Schweiz im Ausland vertreten», begrüsste Stiftungsratspräsident Reto Wyss am Samstagmorgen das neue SwissSkills Team. Es folgte das Massnehmen für die Delegationsbekleidung, Fototermine und Mentalcheck – alles quasi im Minutentakt. Unter dem Motto «SWISS Heart Beats All» wurde am Nachmittag der Teamkontrakt finalisiert. 

Danach stellte sich die Delegation einer Winterchallenge in der Erlebnislandschaft Eistraum bevor der Tag in der Berghütte Fuxägufer mit Glühwein, Käsefondue, Fackelmarsch und Gondelfahrt den passenden Ausklang in der Davoser Winterlandschaft fand. 

Mit der Erarbeitung individueller Persönlichkeitsprofile und weiteren Informationsblöcken am Sonntagmorgen endete dieser erste Zusammenzug der aktuellen Schweizer Berufs-Nationalmannschaft. 

Kleiner Ausblick

Neben intensiven, individuellen Trainings folgen in den kommenden sechs Monaten insgesamt vier Teamweekends und weitere gemeinsame Vorbereitungsaktivitäten wie Medienschulung oder Materialbereitstellung und -verlad.

Alle Bilder in dieser Galerie anzeigen