Skip to navigation (Press Enter) Skip to main content (Press Enter)

WAS SIND DIE EUROSKILLS?

Die Berufs-Europameisterschaften EuroSkills Competitions finden alle 2 Jahre an wechselnden Austragungsorten statt. Als Teilnehmende sind junge Berufsleute bis 25 Jahre zugelassen. Wettkämpfe gibt es in rund 40 verschiedenen Berufen.

Die Organisatoren

Durchgeführt wird die Meisterschaft von WorldSkills Europe, einer Trägerschaft, in der 28 europäische Nationen vertreten sind.

In der Schweiz koordiniert die Stiftung SwissSkills die Schweizermeisterschaften in den verschiedenen Berufen und bereitet das SwissTeam auf die Teilnahme an den EuroSkills Competitions vor.

Die nächsten EuroSkills

Die nächsten EuroSkills Competitions werden vom 26. - 28. September 2018 in Budapest, Ungarn durchgeführt.

Bist du mit dabei?
Wenn du wissen willst, wie die Zulassungsbedingungen in deinem Beruf aussehen, schau doch mal unter Mach mit rein oder frag direkt bei deinem Berufsverband nach.

Teilnehmer für die EuroSkills Competitions stellen

Und was man sonst noch wissen sollte…

Für die fachliche Vorbereitung sind der Verband und der jeweilige internationale Experte zuständig. Zudem finden mehrere offizielle Vorbereitungs-Wochenenden statt, welche von SwissSkills organisiert werden.

Der Zeitaufwand ist ganz unterschiedlich, je nach Trainingsprogramm, welches mit dem Experten und dem Verband aufgestellt wird, kann die Vorbereitung von einzelnen Wochenenden bis hin zu einem halben Jahr dauern. Oft bieten Arbeitgeber besondere Bedingungen, welche es dir ermöglichen, dich auf die Vorbereitungen zu konzentrieren.

Alle Teilnehmenden werden in mehreren Teamweekends an die Wettkämpfe herangeführt und zu einem Schweizer Team formiert. Während dieser Zeit stehen zwei Teamleader zur Verfügung, welche dich unter anderem auch mental auf die Herausforderungen vorbereiten. Es wird aber empfohlen, nach Bedarf zusätzlich mentale Unterstützung zu suchen, dies kann in Absprache mit dem Experten und dem Verband erfolgen.

Alle „offiziellen“ Ausgaben welche das Schweizerteam betrifft, werden von der Stiftung SwissSkills gedeckt. Zusätzlich tragen wesentliche Beiträge des Supporter Clubs zu den Vorbereitungen bei. Die Kosten der individuellen Trainingssequenzen werden selbst, über den Verband oder durch eigene Sponsoren** gedeckt.

(** Achtung Sponsoringrechte und Umfang müssen mit dem Verband und SwissSkills abgesprochen werden.)

Während der Vorbereitung ist die Unterkunft und Verpflegung durch SwissSkills organisiert, die Anreise an die Teamevents tragen die Teilnehmenden selber. Reise, Unterkunft und Verpflegung an den internationalen Meisterschaften werden durch SwissSkills organisiert und finanziert.

Die Teilnehmenden werden während dem Wettbewerb durch die Teamleader, die entsprechenden Experten und die Delegationsleitung betreut.

Die EuroSkills Competitions sind offen für Besucher. Der Event ist ein einmaliges Erlebnis. Ebenfalls profitieren die Kandidaten von der Unterstützung durch Fans vor Ort. Der offizielle Reiseorganisator für das Schweizer Team ist das Reisebüro Helbling in Gossau. Helbling Reisen AG bietet jeweils Reisen für Besucher und Supporter an die Berufsmeisterschaften an und organisiert vor Ort den Besuch an die Eröffnungsfeier, den Wettbewerb und die Schlussfeier.

Natürlich ist man auch frei, seine Reise zum Wettbewerbsort selbst zu organisieren.

Damit jetzige und zukünftige Teilnehmende eine optimale Unterstützung für die Vorbereitung an die EuroSkills Competitions geniessen können und die Anerkennung für die Berufslehre noch weiter gesteigert werden kann, ist der SwissSkills Supporter Club auf Beiträge von Gönnern und Mitgliedern der SwissSkills-Family angewiesen.

Eine Mitgliedschaft im SwissSkills Supporter Club ist ein kleiner Beitrag mit grosser Wirkung. Siehe Supporter Mitgliedschaft.

WORLDSKILLS LEIPZIG 2013
Wettkampfberufe

Übersicht der möglichen Wettbewerbsberufe an den nächsten EuroSkills Budapest 2018:

Wettkampfberufe 2018

Wichtig: Die Schweiz ist nicht in allen Berufen vertreten. Weitere Informationen dazu erhältst du direkt bei deinem Berufsverband.