Skip to navigation (Press Enter) Skip to main content (Press Enter)

Damals und heute: Alex Hänggi

In dieser Rubrik stellen wir jeden Monat ein SwissSkills Team-Mitglied aus früheren Jahren vor. Heute Alex Hänggi, Konstrukteur, der 2003 an den WorldSkills in St. Gallen mit der Gold-Medaille ausgezeichnet wurde.

Wer ist Alex Hänggi?

Alex Hänggis beruflicher Werdegang startete mit einer Berufslehre als Polymechaniker. Als er 2003 in St. Gallen zu den WorldSkills Competitions antrat, war der Beruf des Polymechanikers erstmals vertreten und zählte zu den so genannten Demonstrationsberufen. Diese wurden noch nicht in die Nationenwertung einbezogen. Doch Alex erbrachte mit der Goldmedaille trotzdem eine Topleistung.

Welchen beruflichen Weg bist Du seit den Berufsweltmeisterschaften 2003 gegangen?

Nach den WorldSkills Competitions habe ich die Technikerschule in Biel absolviert, die heute zur Höheren Fachschule für Technik Mittelland gehört. Danach habe ich in verschiedenen Positionen gearbeitet.

Was hat sich seit damals in Deinem Leben verändert?

Ich bin verheiratet und habe einen sechs Monate alten Sohn. Natürlich steht meine Familie im Mittelpunkt. Beruflich bin ich heute als Konstrukteur in der Produktentwicklung bei Stäubli ECS in Allschwil tätig.

Was hat Dir die Teilnahme an den Berufsweltmeisterschaften persönlich und beruflich gebracht?

Nur schon an einem solchen Grossanlass teilzunehmen war sehr lehrreich. In der Vorbereitung musste ich mich ganz auf den Wettkampf fokussieren. Bei der Arbeit selber galt es dann, rasch Lösungen zu finden und die bestmögliche Leistung zu erbringen. Alles in allem bin ich mit dieser Erfahrung stressresistenter geworden und kann auch in hektischen Situation gelassen bleiben.

Alex. Wir danken Dir herzlich für das Gespräch.