Skip to navigation (Press Enter) Skip to main content (Press Enter)

Damals und heute: Thomas Gugger

Was ist aus den ehemaligen Teilnehmenden an WorldSkills oder EuroSkills Competitions geworden? Wie hat sich ihr berufliches Leben verändert?
In dieser Rubrik stellen wir jeden Monat ein Swiss-Team-Mitglied aus früheren Jahren vor. Heute Thomas Gugger, gelernter Plattenleger, der 2011 an den WorldSkills Competitions in London, England, mit der Gold-Medaille ausgezeichnet wurde.

Wer ist Thomas Gugger?
Thomas Gugger ist ein Berner-Oberländer, wie er im Buche steht. Seine bedächtige, überlegte Wesensart zeichnet ihn bestimmt nicht nur in beruflichen Dingen aus. Bald wird er nach Buchholterberg, nahe Thun, umziehen, wo er aufgewachsen ist. Hier wird er dereinst den Hof der Eltern übernehmen.

Welchen beruflichen Weg bist Du seit den WorldSkills Competitions 2011 gegangen?

Nach einigen Jahren als Plattenleger habe ich meine Lehre zum Landwirt EFZ gemacht. Heute arbeite ich als Allrounder auf dem Bau. Zurzeit bin ich mit dem Neubau des Hauses meines Lehrmeisters beschäftigt. Ich unterstütze die verschiedenen Handwerker und erledige selbstverständlich auch die Plattenleger-Arbeiten.
Ich möchte dereinst den Hof meiner Eltern übernehmen. Ich bin mir allerdings noch nicht sicher, worauf ich den Betrieb ausrichten werde. Klar ist einfach, dass ich dem Hof ein klares Profil geben will; auch in der Landwirtschaft ist es heute wichtig, dass man sich spezialisiert.

Was hat sich seit damals in Deinem Leben verändert?

Ich habe mich nicht gross verändert. Doch die Teilnahme an den WorldSkills Competitions hat mich gelehrt, mit Druck umzugehen. Ich bin belastbarer geworden und habe gelernt durchzubeissen.

Was hat Dir die Teilnahme an den Berufsmeisterschaften persönlich und beruflich gebracht?

Es haben sich sicher einige Türen geöffnet, da SwissSkills eine sehr gute Referenz ist. Manchmal kommt es mir wie eine Stellenvermittlung vor. An den WorldSkills Competitions konnte ich Beziehungen knüpfen, die bis heute halten. Wir treffen uns jedes Jahr zu einem Team-Weekend und mit einigen Teamkollegen unternehme ich auch sonst ab und zu etwas, zum Beispiel einen Skitag.