Skip to navigation (Press Enter) Skip to main content (Press Enter)

Jubiläums-EuroSkills sind eröffnet

Gestern Abend wurden die sechsten EuroSkills – die Berufs-Europameisterschaften – in der Papp László Sports Arena in Budapest offiziell eröffnet. Mit dabei die acht Wettkämpferinnen und Wettkämpfer des SwissSkills Teams, der Schweizer Berufs-Nationalmannschaft. In den kommenden drei Tagen werden sie sich mit den besten Berufsleuten aus ganz Europa messen und um den Europameistertitel in ihren Berufen kämpfen.

Zahlen zu den Jubiläums-EuroSkills

Die diesjährigen Berufs-Europameisterschaften sind eine Jubiläums-Ausgabe, vor 10 Jahren wurden die ersten EuroSkills in Rotterdam ausgetragen. Seither hat der Berufswettbewerb stetig an Grösse und Beachtung dazugewonnen. In Budapest werden 525 Teilnehmende aus 28 europäischen Ländern in 37 Berufen gegeneinander antreten. Ausgetragen werden die Wettkämpfe auf dem Gelände der HUNGEXPO, das rund 60000 m2 (rund 8,5 Fussballfelder) umfasst. Über 80000 Besucherinnen und Besucher werden erwartet.

SwissSkills Team ist bereit

Seit Anfang dieses Jahres haben sich zwei Frauen und sechs Männer, alle unter 25 Jahren alt, in vier gemeinsamen Teamweekends und mit viel individuellem Training auf diesen Wettbewerb vorbereitet. «Diese jungen Berufsleute sind sehr engagiert», charakterisiert Delegationsleiterin Christine Davatz das aktuelle SwissSkills Team: «Sie wollen hier etwas erreichen, das sieht man ihnen an.» Nach dem Europameistertitel in der Nationenwertung vor zwei Jahren in Göteborg sind die Erwartungen entsprechend hoch. «Ja, der Erwartungsdruck ist natürlich hoch und wir hoffen, wiederum einige Medaillen mit nach Hause zu bringen. Ich bin sehr zuversichtlich, dass das gelingt.»

Das SwissSkills Team für die EuroSkills 2018 Budapest:

Michael Egli, Steinmetz aus Belp/BE
Daniel Gerber, Elektroinstallateur aus Hirzel/ZH
Stefan Hersche, Maurer aus Appenzell/AI
Philippe Bütschi, Gipser-Trockenbauer aus Koppigen/BE
Lea Meier, Dekorationsmalerin aus Eggiwil/BE
Valeria Tschann, Kosmetikerin EFZ aus Wagerswil/TG
Pascal Gerber, Spengler aus Wölflinswil/AG
Simon Rüedi, Land- und Baumaschinenmechaniker aus Niederösch/BE

Stolzer Glockenträger

Obwohl die Schweiz mit einem kleinen Team teilnimmt, so fällt dieses doch umso mehr auf. Das liegt an der imposanten Kuhglocke, die das SwissSkills Team immer mit sich führt. «Eine Megaehre für mich», sagt Glockenträger und Elektroinstallateur Daniel Gerber: «Die Glocke hat einen Rieseneffekt. Wenn ich sie vor dem Teamschrei erklingen lasse, wird es um uns herum still und alle sehen uns zu.» Er sei megaglücklich, dass es jetzt endlich beginne und sie starten könnten, sagt er kurz nach der Eröffnungsfeier.

News zu dieser Pressemitteilung anzeigen