• Presenting Partner

  • Institution

  • Media Partner

  • Media Partner

Luca Herzog

Luca Herzog

Sanitärinstallateur EFZ

Wohnort
Hüntwangen / ZH
Geburtstag
06. März 2001
Arbeitgeber
Max Müller

Nach fest kommt ab, nach ab kommt Wasser.

Rangliste

Resultate

  • Teilnehmende
    Rang
    Punkte
    Luca Herzog
    Rang: 7
    Punkte: 716
    DIPLOM
Wettkampf

Experten/innen

Über mich

Fotos und Videos von mir

Lieblings-Stärken

Diese Lieblings-Stärken helfen mir in meinem Beruf

Präzise

In der Alltagssprache verwendet man den Begriff Präzision wenn man ausdrücken möchte, dass etwas besonders genau ist oder besonders genau gemacht wird. Wird von einer mit Präzision durchgeführten Arbeit gesprochen, meint man eine exakte, mit sehr grosser Sorgfalt und Detailgenauigkeit durchgeführte Arbeit.
Will man sprachlich „präzise“ sein, so bedeutet dies, dass man etwas klar, auf den Punkt genau und eindeutig beschreiben muss.
Als technischer Fachbegriff beschreibt Präzision etwas, das auch bei ständiger Wiederholung, immer genau gleich, und mit sehr geringen Abweichungen abläuft. „Präzise“ Menschen zeichnen sich durch diese besondere Genauigkeit aus.

Sozial

„Soziale“ Menschen engagieren sich für das Gemeinwohl. Sie dienen der Allgemeinheit. Sie fördern die menschlichen Beziehungen in der Gemeinschaft. Sie üben Nächstenliebe aus, setzen sich für die Schwächeren in der Gesellschaft ein, schützen, fördern und unterstützen sie. Allgemein bezeichnet man etwas als „sozial“, wenn es sich auf das Zusammenleben der Menschen in Staat und Gesellschaft bezieht.

Logisch

„Logische“ Menschen denken strukturiert. Sie gehen von einer gegebenen Situation oder Aussage aus und überlegen, was folgerichtig daraus resultiert. Das Resultat ihrer Überlegungen ist oft das Ergebnis einer Kette von aufeinander aufbauenden Schlussfolgerungen und hat somit nicht den Charakter eines spontanen Einfalls. Logische Menschen sind deshalb meist in der Lage, ihr Ergebnis oder ihren Standpunkt Schritt für Schritt zu begründen. Beim Schlussfolgern können sie gut Regeln folgen, wie sie z.B. von einem Spiel oder der Mathematik vorgegeben werden.

Lieblingssong
Album Cover

Mein Motivationssong bei der Arbeit

Hurra die Welt geht unter

K.I.Z

Listen on Spotify
Berufsalltag

Ein typischer Arbeitstag

Morgen
6:00 Uhr
Aufstehen
Am Morgen früh trinke ich einen Kaffee und bereite mich auf den Arbeitsweg vor.
7:00 Uhr
Arbeitsbeginn
Als Erstes lese ich meine Arbeitsrapporte durch, anschliessend werden kurz die Informationen und allfällige Unklarheiten des Tages mit dem Arbeitgeber besprochen.
7:15 Uhr
Mein erster Auftrag
Eine defekte Küchenarmatur ausgebaut und eine Neue eingebaut, angeschlossen und auf Dichtheit geprüft.
9:00 Uhr
Znüni Pause
Eine wichtige Pause um mich zu stärken.
10:00 Uhr
Reparatur
Einen alten Gussablauf durch einen neuen Kunststoffablauf ersetzt. Der neue Ablauf wird auf Funktion und Dichtheit geprüft.
12:00 Uhr
Mittagspause
Ich esse gemeinsam mit Arbeitskollegen im Aufenthaltsraum und ruhe mich aus. Nach einer Stunde Pause geht es erholt zurück an die Arbeit.
Mittag
13:30 Uhr
Fertigmontage
Es werden alle Apparate (Lavabo, Spiegelschrank und Armaturen) in einem Badezimmer montiert und auf Funktionalität geprüft. Das sind letzten Schritte in einem frisch renovierten Badezimmer.
16:30 Uhr
Abschluss und Aufräumen
Es ist wichtig seinen Arbeitsplatz sauber zu hinterlassen und Ordnung zu schaffen. Die Verpackungsmaterialien von den neuen Apparaten und demontierte Installationen werden danach getrennt entsorgt.
17:15 Uhr
Feierabend
Nach einem erfolgreiche Tag gehe ich in den verdienten Feierabend.
Feierabend
Berufsweg

Mein Berufsweg

2016 – 2019

Lehre als Sanitärinstallateur EFZ
Max Müller Sanitär, Schaffhausen

2019

1. Platz, Schweizermeisterschaft
Sanitärinstallateur

2019 – 2021

Anstellung als Servicemonteur
Max Müller Sanitär, Schaffhausen

2021

Anstellung als Soldat
Rekrutenschule Panzergrenadier, Thun

2021

Anstellung als Servicemonteur
Max Müller Sanitär, Schaffhausen

Fragen

Fragen und Antworten, die dich interessieren könnten

  • Ich wollte keinen Bürojob und etwas handwerkliches machen. Sanitärinstallateur ist ein sehr abwechslungsreicher und auch technischer Beruf, was mich gereizt hat.

  • Keine Angst vor dreckigen Händen und einen freundlichen Umgang mit den Kunden. Und natürlich Freude am handwerklichen Arbeiten und ein gutes Vorstellungsvermögen.

  • Der Beruf ist sehr abwechslungsreich, man ist einer der Ersten auf der Baustelle und auch einer der Letzten. Man sieht das gesamte Gebäude wachsen.

  • Teilweise muss auch dreckige Arbeiten erledigt werden.

  • Jedem der Freude am genauen, sauberen und handwerklichem Arbeiten hat.

Links

Weiterführende Informationen

  • Presenting Partner

  • Institution

  • Media Partner

  • Media Partner