• Presenting Partner

  • Institution

  • Media Partner

  • Media Partner

Brian Thomi

Brian Thomi

Schreiner EFZ

Wohnort
Vordemwald / AG
Geburtstag
20. März 2001
Arbeitgeber
Schreinerei Willisegger

Als Schreiner arbeitet man mit vielen tollen Materialien. So ist es immer abwechslungsreich und interessant.

Rangliste

Resultate

  • Teilnehmende
    Rang
    Punkte
    Brian Thomi
    Rang: 4
    Punkte: 726
    DIPLOM
Wettkampf

Experten/innen

Über mich

Fotos und Videos von mir

Lieblings-Stärken

Diese Lieblings-Stärken helfen mir in meinem Beruf

Präzise

In der Alltagssprache verwendet man den Begriff Präzision wenn man ausdrücken möchte, dass etwas besonders genau ist oder besonders genau gemacht wird. Wird von einer mit Präzision durchgeführten Arbeit gesprochen, meint man eine exakte, mit sehr grosser Sorgfalt und Detailgenauigkeit durchgeführte Arbeit.
Will man sprachlich „präzise“ sein, so bedeutet dies, dass man etwas klar, auf den Punkt genau und eindeutig beschreiben muss.
Als technischer Fachbegriff beschreibt Präzision etwas, das auch bei ständiger Wiederholung, immer genau gleich, und mit sehr geringen Abweichungen abläuft. „Präzise“ Menschen zeichnen sich durch diese besondere Genauigkeit aus.

Kreativ

Das Wort Kreativität beschreibt die Eigenschaft eines Menschen, schöpferisch oder gestalterisch tätig zu sein. Kreativität ist nicht etwas, was allein den verschiedenen Bereichen der Kunst zuzuordnen ist. „Kreativ“ kann ein Mensch in den unterschiedlichsten Bereichen sein, z.B. beim Einrichten des eigenen Zimmers oder bei der Zusammenstellung seines Outfits.

Logisch

„Logische“ Menschen denken strukturiert. Sie gehen von einer gegebenen Situation oder Aussage aus und überlegen, was folgerichtig daraus resultiert. Das Resultat ihrer Überlegungen ist oft das Ergebnis einer Kette von aufeinander aufbauenden Schlussfolgerungen und hat somit nicht den Charakter eines spontanen Einfalls. Logische Menschen sind deshalb meist in der Lage, ihr Ergebnis oder ihren Standpunkt Schritt für Schritt zu begründen. Beim Schlussfolgern können sie gut Regeln folgen, wie sie z.B. von einem Spiel oder der Mathematik vorgegeben werden.

Lieblingssong
Album Cover

Mein Motivationssong bei der Arbeit

CASTLE OF GLASS

Linkin Park

Listen on Spotify
Berufsalltag

Ein typischer Arbeitstag

Morgen
6:55 Uhr
Tagesbeginn
Ich komme in der Werkstatt an und bespreche mit meinem Chef das Programm für den Tag. Heute beginne ich mit einem ausziehbarem Esstisch. Nachdem ich den Plan studiert habe, beginne ich mit dem Zuschnitt des Eichenholzes.
9:00 Uhr
Znüni
Um neun Uhr machen wir kurz eine Viertelstunde Znünipause
10:15 Uhr
Verleimen
Nachdem ich alle Teile ausgehobelt habe, kann ich sie so zusammensetzen, wie ich es schön finde und danach verleimen. Hier kann ich entscheiden, wie es am Schluss aussehen soll.
11:00 Uhr
Teile bearbeiten
Während ich warten muss, bis die verleimte Tischplatte getrocknet ist, kann ich die anderen Teile bearbeiten. Hier kommen viele verschiedene Maschinen zum Einsatz, um die komplexen Fräsungen auszuarbeiten.
12:00 Uhr
Mittagspause
Wir machen Pause bis 13:15
Mittag
13:15 Uhr
Schleifen
Frisch gestärkt kann ich das Blatt schleifen. Jetzt sehe ich zum ersten Mal, wie es am Schluss aussehen wird. Danach arbeite ich weiter an den Beinen und dem Gestell.
17:00 Uhr
Feierabend
Um fünf Uhr habe ich Feierabend. Mein Tisch ist zwar noch nicht fertig aber ich habe schon viel erreicht. Am nächsten Tag kann ich dann wieder daran weiterarbeiten..
Feierabend
Berufsweg

Mein Berufsweg

2012 – 2016

Unter- & Oberstufe
Bezirksschule Zofingen

2016 – 2020

Lehre als Schreiner EFZ
Schreinerei Willisegger Zofingen

2020

Anstellung als Schreiner EFZ
Schreinerei Willisegger Zofingen

2020

1. Platz, Schweizermeisterschaft
Möbelschreiner

Fragen

Fragen und Antworten, die dich interessieren könnten

  • Ich wollte auf jeden Fall etwas handwerkliches machen. Weil ich immer schon gerne mit Holz gearbeitet habe, war es für mich eine leichte Entscheidung.

  • Man sollte die nötige Geduld haben, um präzise arbeiten zu können. Sich Sachen gut vorstellen zu können, ist auch hilfreich.

  • Die vielen verschiedenen Materialien, die wir als Schreiner bearbeiten dürfen. Dadurch brauchen wir auch viele Maschinen, die man alle kennenlernen kann.

  • Sich genug Zeit zu nehmen, um genau zu arbeiten braucht etwas Disziplin. Auch gibt es in den vier Jahren Lehre viel Neues zu lernen, das ist aber ja auch das Spannende daran.

  • Wenn du gerne von Hand arbeitest und Freude an Holz hast, wird dir dieser Beruf sicherlich gefallen.

Links

Weiterführende Informationen

  • Presenting Partner

  • Institution

  • Media Partner

  • Media Partner