• Presenting Partner

  • Institution

  • Media Partner

  • Media Partner

Dario Flükiger

Dario Flükiger

Automatiker EFZ

Wohnort
Lützelflüh / BE
Geburtstag
05. Februar 2003
Arbeitgeber
PB Swiss Tools

Bei einem Projekt von A -Z dabei zu sein, und schlussendlich zu sehen, wie die Maschine funktioniert, das bereitet Freude.

Rangliste

Resultate

  • Teilnehmende
    Rang
    Punkte
    Dario Flükiger
    Rang: 3
    Punkte: 741
    BRONZE
Wettkampf

Experten/innen

Über mich

Fotos und Videos von mir

Lieblings-Stärken

Diese Lieblings-Stärken helfen mir in meinem Beruf

Realistisch

„Realistische“ Menschen betrachten und nehmen ihre Umwelt so wahr, wie sie ist. Sie schmücken die Dinge nicht aus – nicht in ihrer Fantasie und nicht in ihrer Sprache. Sie arbeiten in ihrer Vorstellung mit dem, was wirklich vorhanden ist, und nicht mit dem, was vielleicht sein könnte. Sie orientieren sich stark an dem, was messbar und beobachtbar ist. Sie lassen sich nicht von dem, was sie möchten, dazu verleiten etwas anders – besser oder schlechter – zu sehen oder darzustellen, als es in der Wirklichkeit ist.

Logisch

„Logische“ Menschen denken strukturiert. Sie gehen von einer gegebenen Situation oder Aussage aus und überlegen, was folgerichtig daraus resultiert. Das Resultat ihrer Überlegungen ist oft das Ergebnis einer Kette von aufeinander aufbauenden Schlussfolgerungen und hat somit nicht den Charakter eines spontanen Einfalls. Logische Menschen sind deshalb meist in der Lage, ihr Ergebnis oder ihren Standpunkt Schritt für Schritt zu begründen. Beim Schlussfolgern können sie gut Regeln folgen, wie sie z.B. von einem Spiel oder der Mathematik vorgegeben werden.

Kritisch

„Kritische“ Menschen nehmen die Dinge, die ihnen im Leben begegnen, nicht einfach so hin. Sie hinterfragen Sachverhalte oder Personen. Sie prüfen und beurteilen streng. Sie orientieren sich dabei z.B. an präzisen Regeln, Normen und Vorgaben oder auch an wissenschaftlichen bzw. künstlerischen Massstäben.

Lieblingssong
Album Cover

Mein Motivationssong bei der Arbeit

Giorgio by Moroder

Daft Punk

Listen on Spotify
Berufsalltag

Ein typischer Arbeitstag

Morgen
7:15 Uhr
Überblick verschaffen
Am Morgen informiere ich mich über anstehende Aufträge und plane fixe Termine ein.
7:45 Uhr
Besprechung mit internen Kunden
Der Mitarbeiter hätte gerne eine weitere Funktion an einer Maschine. Zusammen überlegen wir uns, wie diese umgesetzt werden soll.
8:00 Uhr
Programmieren
Der Kundenwunsch wird am Computer in das bestehende Maschinenprogramm eingebaut. Anschliessend erweitere ich die Bedienoberfläche.
12:00 Uhr
Mittag
Mittag
13:30 Uhr
Störung beheben
Bei einer CNC Maschine funktioniert ein Servomotor nicht mehr. Nach einigem Suchen ist klar: Das Kabel muss gewechselt werden.   
15:00 Uhr
Inbetriebnahme Änderung
Die Änderung, welche ich am Morgen programmiert habe, wird nun auf die Maschine geladen und ausgiebig getestet. Etwaige Fehler werden ausgebessert. Nachdem der Auftraggeber die Änderung gutgeheissen hat, ist die Sache vorerst erledigt.  
16:00 Uhr
Projekt planen
Ein Mitarbeiter hätte gerne eine Datenbank, in der man verschiedene Artikel einspeichern kann. Damit ich dies umsetzen kann, informiere ich mich zuerst über die verschiedenen Optionen  
17:15 Uhr
Abschluss
Am Abend werfe ich noch einmal einen Blick auf die Mails und beende den Arbeitstag mit einer Velofahrt nach Hause
Feierabend
Berufsweg

Mein Berufsweg

2009 – 2017

Unter- & Oberstufe
Schule Lützelflüh

2017 – 2018

Unter- & Oberstufe
Gymnasium Burgdorf

2018 – 2022

Lehre als Automatiker EFZ
PB Swiss Tools, Wasen i.E.

2020

1. Platz, Schweizermeisterschaft
Mechatronics

Fragen

Fragen und Antworten, die dich interessieren könnten

  • Die Arbeit des Automatikers ist mit den verschiedenen Aspekten, wie mechanische Fertigung, Verdrahtung oder Programmierung recht vielseitig. Mir gefällt diese Mischung und sie hat mich vom Beruf überzeugt

  • Als Automatiker muss man Freude am logischen Denken haben. Ebenso wichtig ist es, dass man gerne Probleme löst, denn davon wird es viele geben.

  • Es ist immer wieder spannend mit einem ganz neuen Thema konfrontiert zu werden und sich dann immer besser damit zurechtzufinden.

  • Die meisten Schwierigkeiten liegen in der Kommunikation. Sei es der Sensor, der nicht mit der Steurung kommunizieren "will" oder die Interaktion mit dem Kunden, bei der viele Missverständnisse entstehen können.

  • Der Beruf Automatiker kann ich allen wärmstens empfehlen, die sich für Technik und/oder Computer interressieren und für die Mathematik nicht ein Synonym für Langweilig ist.

Social Media

Folge mir auf Social Media

Instagram
@meCHatronics22

Du kannst mir auch direkt über Instagram schreiben, wenn du Fragen hast.

Links

Weiterführende Informationen

  • Presenting Partner

  • Institution

  • Media Partner

  • Media Partner