Skip to navigation (Press Enter) Skip to main content (Press Enter)

BERNEXPO, Bern
12. – 16.09.2018

Nächste zentrale SwissSkills finden 2020 in Bern statt

Nach dem Grosserfolg der SwissSkills 2018 werden im September 2020 wiederum zentrale Schweizer Berufsmeisterschaften in Bern ausgetragen. Der Verein SwissSkills Bern hat sich auf Anfrage der Stiftung SwissSkills bereit erklärt, die SwissSkills 2020 durchzuführen.

Im Anschluss an die SwissSkills 2018 führten der mit der Durchführung beauftragte Verein SwissSkills Bern und die Stiftung SwissSkills eine umfassende Analyse durch. Bei den Befragungen und Analysen bestätigte sich der erste Eindruck: Die SwissSkills 2018 kamen bei allen Direkt-Beteiligten, bei den Besucherinnen und Besuchern, aber auch in der Schweizer Gesamtbevölkerung äusserst gut an – und das in allen Landesregionen.

„Die SwissSkills 2018 haben die Berufsbildung auf faszinierende, emotionale Art und Weise in den Fokus der Schweizer Öffentlichkeit gerückt”, sagt Reto Wyss, Präsident der Stiftung SwissSkills. Zentrale Berufsmeisterschaften seien der ideale Anlass, um Image und Ansehen der Berufslehre zu fördern. „Mit einer Durchführung im 2-Jahres-Rhythmus wollen wir die Erfolgsgeschichte weiterführen und somit auch sicherstellen, dass die Berufsbildung zukünftig regelmässig ein derart attraktives Schaufenster erhält“, ergänzt Reto Wyss.

Bundesrat Schneider-Ammann: „Weltweit einzigartiges Schaufenster für unsere Berufsbildung“
„Die SwissSkills sind ein leuchtendes Beispiel dafür, wie erfolgreich die Privatwirtschaft und die öffentliche Hand in der Berufsbildung zusammenarbeiten“, erklärt Bundesrat Johann N. Schneider-Ammann. „Die Schweiz verfügt über ein Bildungssystem, das in zahlreichen Ländern bewundert wird. Mit den regelmässig stattfindenden zentralen SwissSkills haben wir nun auch ein weltweit einzigartiges Schaufenster für unsere Berufsbildung geschaffen“, freut sich der Wirtschaftsminister.

Eine ganz entscheidende Rolle bei den zentralen SwissSkills nehmen die Berufsverbände ein. Diese haben sich mit dem 2-Jahres-Rhythmus bereit erklärt, noch grössere Anstrengungen zu unternehmen, von welchen die gesamte Schweizer Berufsbildung profitieren wird. Das Staatssekretariat für Wirtschaft, Forschung und Innovation (SBFI) wird diese Bemühungen zukünftig mit einer direkten Förderung an die Berufsverbände unterstützen.

Bern: Der bestmögliche Austragungsort für die nächsten Jahre
Neben dem zukünftigen Durchführungsrhythmus hat sich die Stiftung SwissSkills auch mit möglichen Austragungsorten der zentralen Berufsmeisterschaften beschäftigt. „Bern erfüllt aktuell als einziger Ort alle unsere Standortkriterien. Neben dem verfügbaren Messegelände mit einer Gesamtfläche von mindestens 100‘000 m² ist auch die zentrale Lage und die gute ÖV-Anbindung aus den verschiedenen Landesteilen ein sehr wichtiger Faktor. Bern als Bundeshauptstadt erlaubt es uns auch mit dem Wohlwollen aller Sprachregionen die zentralen SwissSkills als gesamtschweizerische Veranstaltung und national bedeutende Marke weiter zu etablieren“, erklärt SwissSkills-Präsident Reto Wyss.

Prämissen erfüllt – Vorstand von SwissSkills Bern sagt Ja zu SwissSkills 2020
„Für uns ist die Anfrage der Stiftung SwissSkills erneut die zentralen SwissSkills zu organisieren, eine grosse Ehre, ein toller Vertrauensbeweis, aber auch Verpflichtung“, sagt Claude Thomann, der Präsident des Vereins SwissSkills Bern. In den letzten Wochen habe das OK der SwissSkills 2018 an der Erfüllung von verschiedenen Prämissen gearbeitet, die Voraussetzung für eine erfolgreiche neuerliche Durchführung der nächsten zentralen SwissSkills seien.

So erfolgten von Bund, Kanton und Stadt Bern grundsätzliche Zusagen für die notwendige finanzielle Unterstützung der nächsten Ausgabe. Die SRG-Sendeketten SRF, RTS und RSI werden die nächsten zentralen SwissSkills wiederum umfassend medial begleiten. Als voraussichtliches Austragungsdatum wurde mit der Bernexpo der Zeitraum zwischen dem 9. und 13. September 2020 reserviert.

„Wir konnten auch mit den Veranstaltern der für den Berufswahlprozess so wichtigen Berufsmessen konstruktive Gespräche führen. Wir werden gemeinsam die zentralen SwissSkills und die regionalen Berufsmessen so ausgestalten und positionieren, damit wir uns gegenseitig stärken und die beiden Formate im Berufswahlprozess komplementäre Funktionen wahrnehmen“, erklärt Claude Thomann. „Somit werden alle aufgestellten Prämissen erfüllt und unser Vorstand konnte heute einen positiven Durchführungsentscheid für die SwissSkills 2020 in Bern fällen.“

André Burri folgt auf Patrick Magyar als Geschäftsführer
Zu einer Veränderung kommt es im Vergleich zu den SwissSkills 2018 bei der operativen Führung. Der bisherige Geschäftsführer Patrick Magyar tritt wie seit längerem geplant per Ende Jahr zurück und wandert im nächsten Frühjahr nach Italien aus. Als Nachfolger wurde André Burri gewählt, der bei den ersten zentralen SwissSkills im Jahr 2014 bereits Gesamtprojektleiter war. Unterstützt wird Burri in der Geschäftsleitung von Nicole Gull (Operations) und Roland Hirsbrunner (Kommunikation). Beide nahmen bereits bei den SwissSkills 2018 Schlüsselrollen ein.

„Patrick Magyar hat im Dezember 2016 die Geschäftsführung von SwissSkills Marketing & Events und des Vereins SwissSkills Bern übernommen. Innert sehr kurzer Zeit hat er sich mit einem enormen Engagement in die Thematik von SwissSkills eingearbeitet. Zusammen mit dem Präsidenten des OK von Bern, Claude Thomann, bildete Patrick Magyar ein äusserst erfolgreiches Tandem», bilanziert Reto Wyss. «Patrick Magyar hat massgeblich zum Grosserfolg der SwissSkills 2018 und zur grossartigen Entwicklung der Marke SwissSkills in den letzten Jahren beigetragen. Er hat mit Herz und enormem Einsatz eine Basis geschaffen, von der nicht nur die SwissSkills, sondern die Berufsbildung als Ganzes langfristig profitieren kann“, würdigen Reto Wyss und Claude Thomann die Arbeit Magyars.

 

 

Pressematerial zu diesen News anzeigen