Züllig Jan

Egnach / TG

BerufFormenbauer

LehrbetriebA. Stebler AG, Egnach

VerbandSwiss Form

DownloaddatenHochaufgelöstes Bild herunterladen

Experte:

Honegger Rainer


Hier können Sie das Kandidatenprofil herunterladen

Meine Aufgabe in London

An der Berufsweltmeisterschaft erhalte ich eine 2D-Zeichnung auf der ein Gegenstand abgebildet ist. Nun muss ich diesen Gegenstand am CAD zeichnen. Es kann sein, dass ich einige Partien selber entwerfen muss. Dann erstelle ich meine eigene Zeichnung und fertige mit dieser Zeichnung den Gegenstand aus einem Kunststoff-Blockmaterial.

Interview mit Jan Züllig

Was ist Ihre jetzige Beschäftigung?
Ich arbeite als Technischer Modellbauer bei A. Stebler AG in Egnach. Dort erledige ich Arbeiten konvenzionell und mit Hilfe von CNC-Maschinen.

Wie sind Sie zu ihrem Beruf gekommen?
Ich wollte immer schon einen handwerklichen Beruf erlernen. Nach einer Schnupperlehre hat mir dieser Beruf sehr gut gefallen.

Und was gefällt Ihnen an Ihrem Beruf?
An meinem Beruf gefällt mir die Vielfalt von Materialien und Maschinen. Ich kann Werkstücke von Hand oder mit Hilfe von Maschinen herstellen.

Gibt es etwas an Ihrer Arbeit, das Sie nicht mögen?
Einige Werkstücke müssen, um eine möglichst saubere Oberfläche zu erreichen, von Hand verschliffen werden. Diese Arbeit sagt mir weniger zu.

Drei Dinge die ich mag:
1. Freunde
2. Sport, Turnverein
3. baden im See

Wie haben Sie sich für die Berufs-Weltmeisterschaften qualifiziert?
Mein Lehrmeister und ich waren uns einig mich an die Vorausscheidung der Schweizermeisterschaft anzumelden. Da habe ich dann auch teilgenommen. Die besten drei haben sich für die Schweizermeisterschaft qualifiziert, welche ich dann gewonnen habe.

Wie trainieren Sie für die WorldSkills London?
Mein Training sieht so aus, dass ich von meinem Experten eine Zeichnung erhalte und das Werkstück auf der Zeichnung in der vorgeschriebenen Zeit herstelle.

Welche Erfahrung haben Sie mit SwissSkills als Teilnehmender gemacht?
Ich habe mit SwissSkills mehrere schöne und lehrreiche Wochenenden genossen. SwissSkills schweisst die Teilnehmer zu einem Team zusammen.

Worauf freuen Sie sich in London?
Auf den Zusammenhalt im Team freue ich mich ganz besonders und auch auf die Stadt London. Es ist für mich ein Highlight mich mit Kandidaten aus der ganzen Welt zu messen.

Was sind Ihre Erwartungen an die WorldSkills London?
Ich möchte an den WorldSkills in London mein Bestes geben, und wenn möglich mit einer Medaille nach Hause kommen.

Was sind Ihre nächsten Ziele nach der Berufs-Weltmeisterschaft?
Ich werde weiterhin bei der A. Stebler AG arbeiten. Grosse Ziele habe ich mir noch nicht gesteckt.  


zurück