Meyer Tobias

Leuggelbach / GL

BerufCNC Fräsen

LehrbetriebSauter Bachmann AG, 8754 Nestal

VerbandSWISSMECHANIC

Experte:

Marti Jürg


Hier können Sie das Kandidatenprofil herunterladen

Meine Aufgabe in London

Meine Aufgabe in London besteht darin, verschiedene Werkstücke aus Aluminium und Stahl, massgenau und unter gewissem Zeitdruck zu fertigen. Dies geschieht auf einer vollumfänglich computerisierten Maschine. Meine Hauptaufgabe ist es diese Maschine so zu programmieren, damit schlussendlich das gewünschte Werkstück daraus resultiert. Masslich muss das Werkstück in wenigen hundertstel Millimeter liegen.

Interview mit Tobias Meyer

Was ist Ihre jetzige Beschäftigung?
Zurzeit arbeite ich bei meiner Lehrfirma in der Lehrwerkstatt und betreue meine ehemaligen Unterstiften.

Wie sind Sie zu ihrem Beruf gekommen?
In der Sekundarschule besuchten wir im Kanton Glarus die Berufsausstellung, bei welcher der Beruf Polymechaniker ausgestellt wurde. 

Und was gefällt Ihnen an Ihrem Beruf?
Das Arbeiten mit Maschine und Computer und doch das gewisse handwerkliche Geschick und der Umgang mit den anderen Mitarbeiter im Betrieb.

Gibt es etwas an Ihrer Arbeit, das Sie nicht mögen?
Wiederholende Werkstücke, Serienfertigung

Drei Dinge die ich mag:
1. Unihockey
2. Unihockey
3. Unihockey

Wie haben Sie sich für die Berufs-Weltmeisterschaften qualifiziert?
1. Vorausscheidungen zu den Scheizermeisterschaften im Sommer 2010
2. Schweizermeisterschaften im Herbst 2010

Wie trainieren Sie für die WorldSkills London?
Im eigenen Betrieb mit 1:1 Werkstücken wie sie in vergangenen Weltmeisterschaften schon vorgekommen sind. Bei verschiedensten Sponsoren, welche spezifisch mit mir trainieren. In Deutschland bei der identischen Maschine wie sie in London stehen wird.

Welche Erfahrung haben Sie mit SwissSkills als Teilnehmender gemacht?
Auf den ersten Blick sieht man gar nicht, was alles unternommen wird, für die Berufsmeisterschaften. Wenn man jedoch als Kandidat mitmachen darf, bekommt man einen Einblick was alles geleistet wird. SwissSkills ist super organisiert und die Teamweekends, die wir bereits erleben durften, waren einmalig.

Worauf freuen Sie sich in London?
Die Atmosphäre, den Vergleich mit den anderen Nationen, die Unterstützung der Schweizer Fans…

Was sind Ihre Erwartungen an die WorldSkills London?
Das alles wettbewerbsfähig organisiert wurde, Fairness im Wettkampf

Was sind Ihre nächsten Ziele nach der Berufs-Weltmeisterschaft?
Dienen für das Vaterland und anschliessend Studium zum Maschinenbau-Ingenieur. Familienplanung darf natürlich auch nicht zu kurz kommen.

Weitere Links und Beiträge

 http://www.swissmechanic.ch/xml_1/internet/de/application/d2727/d2768/f2773.cfm


zurück