Brunner Basil

Sirnach / TG

BerufElektroniker

Lehrbetriebmsw-Winterthur, Winterthur

VerbandSwissmem Berufsbildung

Experte:

Balet Stéphane


Hier können Sie das Kandidatenprofil herunterladen

Meine Aufgabe in London

Die Aufgaben eines Elektronikers teilen sich in 5 Bereiche auf:
-Eine elektronische Schaltung bestücken, löten und in Betrieb nehmen
-Eine elektronische Schaltung ausmessen, Signale aufzeichnen und dokumentieren
-Eine elektronische Schaltung gemäss Pflichtenheft entwicklen, Leiterplatte im PC zeichnen und die gefertigte Leiterplatte in Betrieb nehmen
-Einen Micoprozessor programmieren
-Eine defekte elektronische Schaltung reparieren

Interview mit Basil Brunner

Was ist Ihre jetzige Beschäftigung?
Praktikant an der msw-winterthur zur Vorbereitung auf die WorldSkills

Wie sind Sie zu ihrem Beruf gekommen?
-Durch meinen Sekundarschullehrer und meinen Vater wurde ich auf die msw-winterthur aufmerksam, und dadurch auch auf den Beruf Elektroniker
-Die Schnupperlehre absolviert, welche mir riesig Spass bereitete

Und was gefällt Ihnen an Ihrem Beruf?
-Abwechslung zwischen Theorie und Praxis (löten, programmieren, dimensionieren/berechnen)
-Man kann seine Vielseitigkeit und Kreativität einsetzen
-Es gibt fast keine Grenzen des Machbaren
-Man hat nie ausgelernt und man muss mit der stetigen und schnellen Entwicklung mithalten und wird somit herausgefordert

Gibt es etwas an Ihrer Arbeit, das Sie nicht mögen?
Suchen von Fehler in elektronischen Schaltungen, welche nur sporadisch auftreten, da dies sehr zeitaufwendig ist.

Drei Dinge die ich mag: 
1. Tennis spielen
2. Schlagzeug spielen
3. Hasen züchten, Umgang mit Tieren

Wie haben Sie sich für die Berufs-Weltmeisterschaften qualifiziert?
-Vorausscheidung zur Schweizermeisterschaft (In den ersten 12 Rängen, von ingesamt 36 Teilnehmern)
-3.Rang an der Schweizermeisterschaft
-Endausscheidung innerhalb der drei Medaillengewinner der Schweizermeisterschaft. Ich wurde als WorldSkills-Teilnehmer selektioniert

Wie trainieren Sie für die WorldSkills London?
-Fachliche Vorbereitung in der msw-winterthur unter der Leitung von T.Pfründer (Lehrmeister) und S.Balet (Int. Experte der Schweiz)
-Ehemalige WM-Aufgaben lösen
-Vermehrt Sport treiben, um meine Kondition zu steigern
-Verschiedene Vorbereitungstest in der Öffentlichkeit
-Besuch der Teamweekends (Mentaltraining, Medienschulung, Teambildung, Sport)

Welche Erfahrung haben Sie mit SwissSkills als Teilnehmender gemacht?
-Sie ermöglichen mir einmaliges Erlebnis
-Grosszügige Unterstützung (Delegations- und Arbeitskleidung, Reise, Unterkunft)
-Jeder Event ist super organisiert

Worauf freuen Sie sich in London?
-Auf die Teilnahme an einem solchen aussergewöhnlichen Anlass
-Auf die Herausforderung, sich mit Elektronikern aus anderen Ländern messen zu können
-Kontakte über die Schweizer Grenze hinaus knüpfen

Was sind Ihre Erwartungen an die WorldSkills London?
-Mein Ziel ist es, eine Medaille zu gewinnen
-Ich hoffe, das Gelernte in den entscheidenden Momenten abrufen zu können
-Mit vielen Erfahrungen und Eindrücken zurückkehren

Was sind Ihre nächsten Ziele nach der Berufs-Weltmeisterschaft?
-Meinen Militärdienst abschliessen
-Meine Englischkenntnisse verbessern
-Elektrotechnik-Studium am Technikum in Winterthur (ZHAW)
-Als Elektronik-Entwickler arbeiten


zurück