Europameisterschaften kurz erklärt

Vom 18. bis 20. September 2008 fanden die ersten Berufs-Europameisterschaften in Rotterdam statt.

Organisiert wurden Sie im Auftrag der WorldSkills Europe. Rund 700 junge und talentierte Teilnehmende aus 30 Nationen wetteiferten vor grossem Publikum um die begehrten Europameister-Titel. Mit dabei an den EuroSkills war auch ein kleines Schweizer Team. Erfahren Sie mehr aus unserem Rückblick

Vom 2. - 4. Oktober 2014 nahm die Schweiz wieder erfolgreich mit einer Delegation an den  Euroskills Lille 2014 in Frankreich teil.

Die nächsten EuroSkills Competitions finden statt vom 1. - 3. Dezember 2016 in Göteborg, Schweden.

Wettbewerbsberufe

Hier finden Sie eine Übersicht der Wettbewerbsberufe bei den EuroSkills Spa-Francorchamps 2012:

Kreative Kunst & Mode Florist, Visual Merchandiser, Coiffure, Schuhmacher, Mode Designer + Mode Produktentwickler, Steinmetz, Goldschmied
Informations & Kommunikationstechnologie ICT-Spezialist, Web Designer + Graphic Designer + Drucktechniker
Fertigungstechnik & Maschinenbau CNC-Dreher + CADD Designer, Anlagenelektrik, Schweisser, Mobile Robotics, Mechatroniker, Elektroniker
Bauwirtschaft Landschaftsgärtner + Landschaftsarchitekt, Spengler + Elektriker + Lüftungsanlagenbauer, Bauschreiner, Maurer, Plattenleger, Dekorationsmaler, Strassenbauer, Zimmermann + Möbelschreiner + Tischler, Stuckateur-Trockenbauer, Bodenleger, Dachdecker
Transport & Logistik Lastkraftwagenfahrer, Kraftfahrzeugtechniker, Motorradmechaniker, Landmaschinenmechaniker
Soziale, persönliche & gastgewerbliche
Dienstleistungen
Krankenpfleger, Hufschmied, Reinigungsdienst, Koch + Restaurant-Service, Hotel Rezeptionist, Unternehmertum

* fett= Schweizer Teilnahme
** += Teamberufe