Heidi Egli

Hochdorferstrasse 25, 5646 Abtwil
24.04.1990

Lehrbetrieb / Entreprise formatrice /Azienda formatrice /
Firm offering apprenticeship

Grüter + Gut Motorradtechnik GmbH, 6275 Ballwil
Arbeitgeber / Employeur / Datore di lavoro / Employer
MotoCenter Seetal, 6275 Ballwil

Experte / Expert / Esperto / Expert
Roland Fischer


Qui è Heidi Egli?

Per saperne di più sul nostra meccanico di motoveicoli consultate la scheda del candidato.

Cosa fa Heidi Egli a Lisbona?

Module 1: Wheels and Tyres
Module 2: Brakes
Module 3: Transmission
Module 4: Electrical systems (with diagnosis modul)
Module 5: Engine
Module 6: Chassis

Per conoscere nel dettaglio i compiti assegnati cliccate qui.


 

12.12.2010 Siegerehrung

"Ich kann es immer noch nicht glauben. Ich bin völlig zum Hüsli us. Es ist so genial!" so freut sich Heidi über ihre Goldmedaille. Sie ist riesig stolz darauf, sich in einer Männerdomäne gegen die rein männliche Konkurrenz durchgesetzt zu haben.

Zu Hause will sie mit allen erst mal nur feiern und sich dann in den Ferien vom anstrengenden Wettkampfstress erholen. "Ich würde die Erfahrung auf jeden Fall weiter empfehlen, auch wenn mich dieser Einsatz bis an die Grenzen gefordert hat. So etwas wie die EuroSkills Lissabon erlebt man nur einmal".

Heute Nacht schläft Heidi mit der Medaille um den Hals, meinte sie lachend.


Weitere Fotos finden Sie in der Bildergalerie.

11.12.2010 Wettkampftag 3

Heidi hatte heute einen richtig guten Tag. Die zwei Module Bremsen und Getriebe erledigte sie souverän. Vom grossen Publikumsinteresse an ihrer Person bekommt sie fast nichts mit. "Den Lärm nehme ich fast nicht wahr, wenn ich mich voll auf die Aufgaben konzentriere."

Die EuroSkills Competitions findet sie eine gute Sache. "Ich habe hier gelernt unter sehr hohem Druck zu arbeiten und der Austausch mit den anderen Teilnehmenden aus ganz Europa ist eine tolle Erfahrung."

Die freie Zeit zwischen den einzelnen Modulen benutzte Heidi um bei ihren Teamkollegen vorbeizuschauen und diese anzufeuern.


Weitere Fotos finden Sie in der Bildergalerie.

Video

10.12.2010 Wettkampftag 2

Besuch vom Schweizer Botschafter für Portugal gab's heute auch für Heidi. Sie freute sich sichtlich über das Interesse an ihrem Beruf und gab gerne auch Auskunft über ihre Zukunftspläne.

Zu bewältigen hatte sie heute zwei Module an je zwei Stunden mit der Behebung von schon bekannten Fehlern.


Weitere Fotos finden Sie in der Bildergalerie.

 

9.12.2010 Wettkampftag 1

Wo sind sie nur versteckt, diese Fehler...? Das hat sich Heidi wohl heute bei der Fehlersuche gedacht. 60 Minuten Zeit hatte sie um 3 versteckte Mängel zu finden und diese zu beheben. Ziel war, am Ende wieder ein voll funktionsfähiges Motorrad zu haben. Die Aufgabe hat Heidi ganz schön ins Schwitzen gebracht. Erst auf die letzte Minute fand sie noch den dritten eingebauten Fehler. Das braucht auch als Zuschauer ganz schön viel Nerven. 

Die Fehler werden übrigens nach jedem Teilnehmenden von den Experten wieder für den nächsten Wettkämpfer "eingebaut".


Weitere Fotos finden Sie in der Bildergalerie.

8.12.2010 Einrichten Arbeitsplatz

Heidi ist ziemlich nervös und kann den Beginn der Wettkämpfe kaum noch erwarten. "Ich setzte mich selber unter Druck, da ich viel erreichen will". Als einzige Frau lässt sie sich von ihren vielen männlichen Berufskollegen aber nicht aus der Ruhe bringen. "Das ist nichts neues für mich; ich bin mir das von zu Hause gewohnt", so Heidi.

Das Einrichten ist für sie schnell erledigt. Eigenes Werkzeug bringt sie fast nichts mit. Die Apparate werden alle von der Organisation gestellt.

Weitere Fotos finden Sie in der Galerie.