Luzern empfängt internationale Berufselite

21.05.12

Seit 1953 – dem Geburtsjahr internationaler Berufsmeisterschaften – sind Schweizer Berufsleute an der Spitze mit dabei, sowohl in den massgeblichen Gremien als auch als sehr erfolgreiche Wettkämpfer. SwissSkills, die Stiftung für die Berufsmeisterschaften hat nun den Zuschlag erhalten, 2014 die Generalversammlung von WorldSkills International erstmals in der Schweiz durchzuführen.

Vom 15. bis 18. Mai fand im südkoreanischen Jeju die Generalversammlung von WorldSkills International statt. Es ist dies das massgebende Gremium für die Durchführung von WorldSkills Competitions, den Weltmeisterschaften der Berufsleute. Seit Anbeginn prägten Schweizer Beteiligte die Geschichte dieser Organisation mit. So waren bereits 1953 beim ersten internationalen Berufswettbewerb Schweizer Kandidaten mit dabei. Seither hat alle zwei Jahre eine starke Schweizer Delegation an diesen Berufs-Weltmeisterschaften teilgenommen, und jedes Mal durch Spitzenplätze in den einzelnen Berufskategorien, aber auch in den Nationenwertungen überzeugt.

Nachdem in der Vergangenheit die WorldSkills Competitions bereits dreimal in der Schweiz durchgeführt wurden, hat nun die Generalversammlung von WorldSkills International entschieden, 2014 ihre Zusammenkunft in der Schweiz abzuhalten. Gaststadt für die rund 250 Delegierten aus aller Welt wird Luzern sein.

Schaufenster für die Schweizer Berufsbildung

SwissSkills, die Stiftung für Berufsmeisterschaften, hat sich nicht zufällig entschieden, die internationale Berufselite 2014 in die Schweiz einzuladen. Erstmals wird in diesem Jahr nämlich eine zentrale Schweizer Berufsmeisterschaft durchgeführt. Vom 17. bis 20. September 2014 werden sich anlässlich der ‚SwissSkills Bern 2014’ über 1'000 junge Berufsleute in rund 70 verschiedenen Berufen in ihrem Können messen. Über 60 Berufsverbände, das Bundesamt für Berufsbildung und Technologie, SwissSkills, sowie Stadt und Kanton Bern haben sich zusammengefunden, um diesen Megaevent auf die Beine zu stellen.

Christine Davatz, Vizedirektorin des Schweizerischen Gewerbeverbandes und Offizielle Delegierte von SwissSkills betont: «2014 wird für uns ein wichtiges Jahr sein, um der Welt zu zeigen, wie zukunftsorientiert und erfolgreich Wirtschaft und Berufsbildung in der Schweiz Hand in Hand arbeiten» und ergänzt: «Eine einmalige Chance für den Standort Schweiz!»

Rico Cioccarelli, Technischer Delegierter von SwissSkills, zeigt sich denn auch besonders glücklich über den Zuschlag für die Generalversammlung von WorldSkills International: «Das wird eine einmalige Gelegenheit, unser einzigartiges Berufsbildungssystem der internationalen Berufselite zu präsentieren.» Es sei nämlich kein Zufall, dass sich Schweizer Berufsleute im internationalen Vergleich so erfolgreich behaupten. Erst das duale Berufsbildungssystem mache die hochmotivierten Fachleute so konkurrenzfähig, dass sie jeder Herausforderung optimal gewachsen seien. Genau dies will er den zu erwartenden rund 250 internationalen Delegierten aus 61 Nationen an der WorldSkills General Assembly 2014 in Luzern zeigen.


Wählen Sie die gewünschten Bilder, Videos und Audiodateien aus und klicken Sie auf den Knopf, um die Dateien herunterzuladen.



Immagini(Presse)

(3600 x 3054)

Die Schweizer Delegierten bei der Unterzeichnung des Vertrages für die Durchführung der Generalversammlung von WorldSkills International. v.l. Rico Cioccarelli (Technischer Delegierter), David Hoey (Generalsekretär WSI), Sabrina Keller, Fabian Vogler, Simon Bartley (Präsident WSI), Christine Davatz (Offizielle Delegierte)

(3600 x 2400)

Die Schweizer Delegierten an der Generalversammlung in Jeju, Korea. v.l. Rico Cioccarelli, Sabrina Keller, Fabian Vogler, Christine Davatz



Video


Swiss Skills WSGA2014 2
Files:
Swiss Skills Bros GA-WSI 2012 final2.6 M