Archiv

Vom Wettbewerbsfieber gepackt

26.04.12

Ramona Järmann hat an den Coiffure-Europameisterschaften von Wien die Silbermedaille geholt. Ihr nächstes grosses Ziel sind die EuroSkills Competitions in Belgien.

Nach ihrem ersten Rang an den Junioren-Schweizermeisterschaften 2011 (Junior Swisscup) stand für Ramona Järmann aus Langnau fest, dass sie an den Europameisterschaften vom 25./26. März 2012 teilnehmen würde. „Obwohl ich voller Hoffnung nach Wien reiste, war ich doch überrascht, dass ich gleich eine Silbermedaille holte.“ In der Kategorie Junior Fashion Ladys belegte sie beim Trendhaarschnitt den zweiten Platz. Die 20-Jährige war die einzige Frau in den Medaillenrängen: Gewonnen hat den Wettbewerb ein Däne, auf dem dritten Rang folgte ein Italiener.

„Es war ein tolles Erlebnis, mit so vielen Leuten aus verschiedensten Ländern zusammen zu kommen. Ich konnte auch neue Ideen sammeln“, schwärmt Ramona Järmann. Seit Januar hatte sie wöchentlich einen Tag für die Europameisterschaften eingesetzt. „ Der Aufwand im Vorfeld war gross, aber es hat sich gelohnt.“

Traum von WorldSkills

Offensichtlich hat Ramona Järmann das Wettbewerbsfieber gepackt. Ihr nächstes grosses Ziel sind die EuroSkills Spa-Francorchamps 2012, wo sich im Oktober neben den Coiffeuren und Coiffeusen viele andere Berufe messen. „Und mein Traum wäre natürlich, an den WorldSkills Competitions teilnehmen zu können.“ Die Vize-Junioren-Europameisterin weiss, dass sie wiederum üben, üben und nochmals üben muss. Trainiert wird sie von Bruno Friederich; in seinem Betrieb in Worb hat sie die Lehre absolviert und arbeitet nun hier. Friederich war 2004 Vize-Weltmeister geworden und wirkt als Experte an den EuroSkills Competitions.

Bei allen wettkämpferischen Ambitionen geht für Ramona Järmann auch der Alltag im Coiffeursalon weiter. Trotz ihrem Erfolg bleibt sie auf dem Boden: „Die Frisur kostet jedenfalls nicht mehr als bisher“, schmunzelt sie.

zurück

Impressionen