Schweizermeisterschaften kurz erklärt

Mit den Schweizermeisterschaften werden alle dem Berufsbildungsgesetz unterstellten Berufe aus Handwerk, Industrie, Land- und Forstwirtschaft, Dienstleistungen, Gesundheit und Kunst angesprochen, und damit die entsprechenden Berufsverbände als Träger der beruflichen Bildung.

Über die Durchführung und Gestaltung von Schweizermeisterschaften entscheiden die Organisationen der Arbeitswelt. Je nach Beruf finden im Turnus von ein bis zwei Jahren Meisterschaften statt. Das Spektrum reicht vom kleinen Anlass in den eigenen Ausbildungszentren, öffentlichkeitswirksamen Veranstaltungen in Unternehmen und Einkaufszentren bis zum mehrtägigen Mega-Event vor grossem Publikum während Berufs- und Publikumsmessen.

Pro Schweizermeisterschaften

Die Bedeutung beruflicher Ausbildung und deren Stellenwert werden in der Öffentlichkeit oft unterschätzt. Die Schweizermeisterschaften sollen

  • Berufsbildung in der breiten Öffentlichkeit bewusst machen,
  • erkennen lassen, dass Berufsbildung eine gute Alternative zu anderen Bildungsmodellen mit vielfältigen Aufstiegs- und Entwicklungsmöglichkeiten ist,
  • Schülerinnen und Schülern von Abschlussklassen einen erlebnisorientierten Einblick in unterschiedliche Berufe ermöglichen und so die Berufsinformation und Berufswahl unterstützen,
  • den Jugendlichen durch die Teilnahme an der Schweizermeisterschaft zu mehr Selbstbewusstsein und Berufsstolz verhelfen und Leistungsbereitschaft öffentlich anerkennen,
  • sichtbar machen welche Partner die Berufsbildung fördern (Bund, Kantone, Wirtschaft).

Mit Blick auf den gemeinsam mit dem Staatssekretariat für Bildung, Forschung und Innovation SBFI durchgeführten «Tag der Berufsbildung» sind jeweils folgende zwei Vorphasen geplant:

Eröffnung der Schweizermeisterschaften

Mit regionalen Events sollen

  • die Organisationen der Arbeitswelt die Chance haben, am Ort ihrer Wahl die Schweizermeisterschaften durchzuführen und öffentliche Aufmerksamkeit finden, bei einheitlichem Auftritt,
  • die entsprechenden Kantone als Vollzieher des Berufsbildungsgesetzes eine öffentliche Plattform erhalten,
  • die regionalen und lokalen Medien als wichtige Informationsträger besonders gepflegt und mit einbezogen werden.

Schweizermeisterschaften und Rahmenveranstaltungen

Die Organisationen der Arbeitswelt organisieren eigenständig die Schweizermeisterschaften. Sie sind zuständig für

  • Rhythmus, Dauer und Umfang der Schweizermeisterschaft
  • Art und Anforderungen der Prüfungsaufgaben
  • Bewertungen und Herausgabe von Ranglisten